"Dubai ist ein Spielplatz für Architekten"

"Dubai ist ein Spielplatz für Architekten"
Schriftgrösse Aa Aa

Dubai hat dank seiner spektakulären Architektur eine der markantesten Skylines der Welt; die Stadt ist ein Sinnbild für Vielfalt und Kreativität, vom höchsten Gebäude der Welt über die von Segeln inspirierte Silhouette eines Sieben-Sterne-Hotels. Einige der bekanntesten Architekten zieht es seit Jahrzehnten nach Dubai. Sie haben den Ort zu dem gemacht, was er heute ist. Einer von ihnen ist der in Dänemark geborene Janus Rostock, der das Opernhaus entworfen hat.

Euronews-Reporterin Jane Witherspoon:"Vielen Dank Janus Rostock, dass Sie heute mit uns eines der Schmuckstücke der hiesigen Architektur, die Dubai Opera, besuchen."

Janus Rostock, Architekt: _"Vielen Dank, es ist mir ein Vergnügen."
_

Euronews:"Wie ist es, hier hereinzukommen und Ihr Werk in Betrieb zu erleben?"

Janus Rostock:"Es ist toll, es ist wunderbar, ein Architekt zu sein und Projekte zu entwerfen, die von Menschen genutzt werden. Das habe ich immer als gewinnbringend empfunden, dass man in ein Gebäude kommt, zu dem man Ideen hatte - wie es aussehen würde, wie die Menschen es nutzen würden - und dann feststellt, dass es ganz anders genutzt wird, vielleicht sogar viel besser! Das ist für mich wirklich die Essenz meiner Arbeit, dass wir Rahmenbedingungen für das Leben schaffen. Und das Leben kann man nicht vorhersagen."

Euronews:"War es ein schwieriges Projekt?"

Janus Rostock:"Die größte Herausforderung beim Dubaier Opernprojekt, - das ich entworfen habe, als ich bei Atkins war -, bestand darin, ein Gebäude in Nachbarschaft eines der höchsten Wolkenkratzer der Welt, eines der größten Brunnen und zu einem der größten Einkaufszentren weltweit zu bauen. Wie kann man ein Gebäude entwerfen, das - in Anführungszeichen - mit diesen Wunderwerken der Architektur mithalten kann?"

Euronews:"Woher um alles in der Welt kommt ihre Inspiration? Wie bekommt man die Idee für so ein Gebäude?"

Janus Rostock: _"Die Idee, die hinter diesem Gebäude steckt, das einer Dhau - einem traditionellen arabischen Segelschiff - nachempfunden ist, bezieht sich auf die Geschichte Dubais, der Beduinenstamm der Bani Jas besiedelte den Meeresarm, und es war die Dhau, die Wohlstand durch das Perlentauchen, die Fischerei und den Handel nach Dubai brachte. Dubai ist ein Handelszentrum, die Dhau ist Teil dieser Geschichte. Außerdem war der Vater eines unserer Kunden ein Dhau-Zimmermann, der Vater eines anderen ein Dhau-Schiffer. Die Dhau ist also tief in der Kultur des Emirates verwurzelt."
_

Dubai ist ein Sandkasten für Architekten

Euronews: _"Dubai stahlt eine starke Authentizität aus, die Skyline ist weltberühmt. Warum ist die Architektur hier so besonders? _

Janus Rostock:"Dubai ist ein Spielplatz, die Stadt ist ein Sandkasten für Architekten, hier kann man seine Ideen testen. Es gibt nur wenige Grenzen in Bezug auf die Vorstellungskraft. Es gibt zwar Budgets, die man einhalten muss, es gibt natürlich Beschränkungen in diesem Sinn, aber allein unsere Vorstellungskraft setzt die Grenzen unseres Schaffens."

Euronews:"Ist es nicht komisch, in ein Gebäude zu kommen - zu wissen, dass man sein 'Baby' abgeben muss?"

Janus Rostock:"Das Loslassen ist einfach, denn für einen Architekten ist der Entwurfsprozess beendet, wenn man mit dem Zeichnen fertig ist. Dann ist man vor Ort und überwacht den Bau, aber man hat mehr Kinder, man hat immer neue Projekte, die einen beschäftigen."

Euronews: _"Das bringt mich zurück zum Anfang: Warum wollten Sie Architekt werden und in dieser Branche arbeiten?" _

Janus Rostock:"Ich wusste schon im Alter von acht Jahren, dass ich Architekt werden wollte, mein Großvater war Architekt. Er war zwar nicht mehr praktisch tätig, er war der Geschäftsführer des Architekturbüros, für das er früher Entwürfe gemacht hatte, aber er weckte mein Interesse an Architektur, wie man etwas baut."

Euronews:"Was zog Sie nach Dubai? Was ist das Besondere bei der Arbeit hier?"

Janus Rostock: _"Dubai hat eine einmalige Lage. Wenn man sich das einmal anschaut, zwei Drittel der Weltbevölkerung leben im Radius eines Acht-Stunden-Flugs von hier. Wir alle sind Teil einer Minderheit. Selbst die Emiratis sind fast eine Minderheit in ihrem eigenen Land, und das ermöglicht, anderen zuzuhören. Alle hier sind neugierig, es gibt kein 'das haben wir früher schon so gemacht', denn es gibt nichts Althergebrachtes. Jeder sieht die Welt ein bisschen anders und das befördert diese Aufbruchsstimmung hier. Das erlaubt uns wirklich, darüber nachzudenken, was wir tun, wie wir Design kommunizieren."
_

Der Stararchitekt ist tot

Euronews:"Sie sind ein leidenschaftlicher Verfechter der Haltung 'der Stararchitekt ist tot'. Was meinen Sie genau damit?"

Janus Rostock:"Ich bekomme viel Anerkennung für die Arbeit, die die Teams, mit denen ich gearbeitet habe, leisten. Für mich ist Architektur ein Teamsport, es geht wirklich um das ganze Team. Ich kann nur das tun, was ich tue, weil ich mit brillanten Menschen arbeite. Das ist der Grund für meinen Spruch: 'Der Stararchitekt ist tot'. Mit der Menge an verschiedenen Materialien, der Technologie, der Komplexität der heutigen Welt muss man in großen Teams arbeiten, in denen jeder unterschiedliche Fähigkeiten hat."

Euronews: "Sie haben von Dubai als Schmelztiegel gesprochen. Wie schafft man den Übergang von Europa in den Nahen Osten?"

Janus Rostock: _"Wir sind ziemlich abenteuerlustig, also in dem Sinne - 2005 war Dubai anders, als es heute ist. Es war eine Mega-Baustelle, überall standen Kräne, es gab viel Staub, ein bisschen wie im Wilden Westen. Das heutige Dubai ist eine abgeschwächte Version von dem, was Dubai war, als wir hierher kamen. Dennoch war es immer ein anziehender Ort: wirklich nette Menschen, sehr interessante Projekte und tolle Möglichkeiten für einen Architekten, um seine in Europa erworbenen Fähigkeiten auszutesten."
_

Geheimtipp für Dubai

Dubai Marina, Al Kifaf Center, Bluewaters Island und Dubai Creek Harbor sind nur einige weitere Projekte, an denen Janus Rostock beteiligt war.

Janus Rostock:"Oft entwickeln diese Projekte ein Eigenleben. Also wir fangen etwas an, was jemand anders weiterführt, oder wir machen dort weiter, wo jemand anderes aufgehört hat. All diese großartigen Projekte haben das Stadtbild Dubais verändert und werden es auch in Zukunft verändern."

Euronews:"Verraten Sie mir zum Schluss Ihren Geheimtipp für Dubai, das kann ein besonderer Ort sein, eine Erfahrung."

Janus Rostock:"Ich bin ein leidenschaftlicher Kaffeetrinker, ich trinke wirklich gern Kaffee und Dubai hat sich zum Mekka für kleine Boutiquecafés entwickelt. Das ist eines der Dinge, die ich hier wirklich empfehlen kann, dass man sich auf die Suche nach einem dieser besonderen Orten macht und eine wirklich gute Tasse Kaffee genießt."