Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Arab Health in Dubai: Das sind die Neuheiten in der Medizin

Von Euronews
euronews_icons_loading
Arab Health in Dubai: Das sind die Neuheiten in der Medizin
Copyright  euronews   -   Credit: Dubai
Schriftgrösse Aa Aa

Euronews war für eine Extra-Ausgabe von Business Line auf der Arab Health in Dubai. Auf der Gesundheitsmesse werden die neuesten Entwicklungen aus der Gesundheits- und Medizinbranche vorgestellt. Erfahren Sie, wie künstliche Intelligenz für die Stadtentwicklung von Dubai eingesetzt wird und wie Tunesien bei der Zucht von Meeresalgen im Mittelmeer führend ist.

Die Arab Health, die jährlich in Dubai stattfindet, ist die führende Gesundheitsmesse in der Region. Im Jahr 2020 erzielte die Veranstaltung Vertragsabschlüsse im Wert von mehr als 850 Millionen Euro. In diesem Jahr lag der Fokus auf den neuesten medizinischen Technologien und innovativen Lösungen, von modernsten bildgebenden Geräten über Entwicklungen in der Chirurgie bis hin zu Fortschritten in der Prothetik.

Die Covid-19-Pandemie hat eine enorme Belastung für die Arbeitskräfte, die Infrastruktur und die Versorgungskette des globalen Gesundheitssektors mit sich gebracht und den Wandel in der Branche weltweit beschleunigt. Veranstaltungen wie die Arab Health helfen, diese Parteien zu vernetzen.

Arab Health - neue Therapien, Geräte und Materialien

Mehr als 20.000 Gesundheitslabore und Branchenfachleute aus dem Gesundheitswesen nahmen teil, darunter auch Unternehmen wie CMR Surgical, ein Medizintechnikunternehmen, das ein robotergestütztes Chirurgiesystem namens Versius herstellt.

John Acker, Head of USA Commercial bei CMR Surgical, erklärte, dass es für allgemeinchirurgische Anwendungen wie gynäkologische, kolorektale und thorakale Eingriffe konzipiert ist. "Die Robotik bietet eine digitale Schnittstelle zwischen dem Patienten und dem Chirurgen, und diese Informationen können in Form von Daten erfasst werden", sagte er Euronews.

Ein anderer Austeller, OpenCast, stellte dehnbare wärmegeformte Güsse für Knochenbrüche vor. August Park erklärte: "Im Vergleich zum herkömmlichen Gips, bei dem Sie eine Hautschutzwatte brauchen, die zwischen Haut und Gips liegt, ist unser Gips direkt auf der Haut, das heißt, man kann duschen und weil man duschen kann, riecht es nicht, juckt es nicht. Und die Ärzte können die Haut beobachten."

Anfang dieses Monats waren die Vereinigten Arabischen Emirate das erste Land außerhalb der USA, das die neueste antivirale Behandlung gegen Covid 19 eingesetzt hat. Daten haben gezeigt, dass "Sotrovimab" schwere Fälle und Todesfälle bei einigen Patienten um mehr als 85 Prozent verringern kann.

Zukunftsforscher Noah Raford macht die Stadt Dubai zukunftssicher

Künstliche Intelligenz und Technologie spielen eine immer größere Rolle in unserem täglichen Leben, und viele Länder haben Strategien zur Planung und Anpassung entwickelt. Die Dubai Future Foundation arbeitet daran, die Stadt zukunftssicher zu machen - von autonomen Transportstrategien bis hin zu Blockchain und der Suche nach neuen Wegen, Geschäfte abzuwickeln.

Dr. Noah Raford, Zukunftsforscher und Leiter für Global Affairs bei der Stiftung sagte, dass sein Job komplexer ist als "die Zukunft vorherzusagen".

"Wir versuchen, uns vorzustellen, wie die Zukunft aussehen könnte, weil wir nie mit Sicherheit sagen können, was tatsächlich passieren wird. Aber wenn man sich die Kombination von Wissenschaft und aufstrebenden Technologien und aufkommenden sozialen und wirtschaftlichen Trends anschaut, kann man versuchen, sich vorzustellen, wie sie selbst an einem Ort wie Dubai, der extrem schnelllebig ist, kombiniert werden könnten."

Was die Auswirkungen von Klimawandel und Nahrungsketten betrifft, sieht der Zukunftsforscher große Veränderungen auf uns zukommen. "__Die Vereinigten Arabischen Emirate importieren, wie viele Länder in der Golfregion auch, etwa 85 Prozent ihrer Lebensmittel und entsalzen etwa 85 bis 90 Prozent ihres Wassers." Das habe enorme Auswirkungen auf die Umwelt, dasselbe gelte für die Fleischproduktion, sagt Raford. "__Während das Bedrohungen sind, sind es andererseits aber auch Anreize, die Art unseres Wirtschaftens und unsere Unternehmen völlig neu zu gestalten, unsere Nahrungsketten, unser Selbstverständnis und wie wir als Gesellschaften zusammenarbeiten wollen.“

Tunesien ist Vorreiter in der Algenzucht als Ersatz für tierische Produkte

Andernorts gilt Tunesien als führend in der Algenzucht im Mittelmeerraum. Roter Seetang und Algen werden zunehmend für Gelier- und Verdickungsmittel verwendet. Sie sind ein Ersatz für Produkte auf tierischer Basis und finden sich in einigen Lebensmitteln, Kosmetika und Pharmazeutika.

Mariem Mouheddine, Biologin und Entwicklungsmanagerin der Selt Marine Group, erklärt: "Texturgeber werden in Süßwaren, Backwaren und Milchprodukten verwendet. Wir haben ein Produkt entwickelt, das tierische Proteine vollständig ersetzen kann."

Das Unternehmen hat nach Jahren der Forschung jetzt seine erste Ernte in einem industriellen Maßstab eingefahren. Bis 2023 hoffen sie, 80 Hektar kultivierte Algen zu erreichen und damit eine neue Generation der Landwirtschaft zu etablieren.

Der Gründer der Selt Marine Group, Mounir Boulkout, beschreibt den Prozess: "Was wir tun, ist, dass wir diese Algen, die natürliche Biomasse, in Netze stecken. Wir lassen sie wachsen. Sobald sie gewachsen sind, sammeln wir 80 Prozent der Produktion ein, um sie zu trocknen und zu Ballen zu rollen. Dann schicken wir die Ballen zur Fabrik."

***