Nach Hackerangriffen: USA verschärfen Sanktionen gegen Nordkorea

Nach Hackerangriffen: USA verschärfen Sanktionen gegen Nordkorea
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Als Reaktion auf die jüngsten Hackerangriffe haben die USA neue Sanktionen gegen Nordkorea verhängt. Die Strafmaßnahmen richten sich gegen

WERBUNG

Als Reaktion auf die jüngsten Hackerangriffe haben die USA neue Sanktionen gegen Nordkorea verhängt. Die Strafmaßnahmen richten sich gegen Regierungsmitglieder, zwei Unternehmen sowie gegen einen Geheimdienst. Die Betroffenen haben künftig keinen Zugang mehr zum US-Finanzsystem und Amerikaner dürfen mit ihnen keinen Handel mehr treiben.

US-Sanktionen gegen Nordkorea gibt es schon lange – seit mehr als 50 Jahren. Ihre Wirkung war bislang nur begrenzt, denn das kommunistische Land ist sehr isoliert.

Die USA werfen Pjöngjang vor, hinter den Cyberattacken und den Terrordrohungen gegen Sony Pictures Ende November zu stecken. Das Filmstudio sollte so gezwungen werden, die Politkomödie “The Interview” abzusetzen. In dem Film geht es um die Ermordung des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un durch den US-Auslandsgeheimdienst CIA.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russischsprachiges LockBit: schädlichstes Hacker-Netzwerk der Welt zerschlagen

Westen macht Putin für Nawalnys Tod verantwortlich

"Der Feind sind falsche Informationen": Cybersicherheitsforum in Riad