Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Vor der Fed-Zinsentscheidung: Janet Yellen als Mutter der Porzellankiste

Vor der Fed-Zinsentscheidung: Janet Yellen als Mutter der Porzellankiste
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed an diesem Mittwoch wurden in den USA durchweg enttäuschende Konjunkturdaten veröffentlicht, wodurch der Dollarkurs geschwächt wurde. Der Kurs des Euro erreichte ein Tageshoch von 1,1340 US-Dollar.

Vorsicht ist besonders angebracht

Die neuen Aufträge für langlebige Wirtschaftsgüter in den USA waren im März nicht so deutlich gestiegen
wie erwartet.

Zudem hatte sich die Verbraucherstimmung im April deutlicher stärker als erwartet eingetrübt und die Preise am Häusermarkt hatten im Februar weniger zugelegt als erwartet.

Allerdings hatte ohnehin schon vor den Zahlen kaum noch ein Experte mit einer erneuten Zinserhöhungen in diesem Monat gerechnet. Die Wahrscheinlichkeit dafür wird am Markt seit einiger Zeit sogar mit null Prozent eingepreist.

Fed-Chefin Janet Yellen selbst sagte am 29. März, dass “Vorsicht besonders angebracht ist”.

su mit dpa