Eilmeldung

Münchner Sicherheitskonferenz beginnt

Münchner Sicherheitskonferenz beginnt
Copyright
REUTERS
Schriftgrösse Aa Aa

An diesem Freitag beginnt in die 54. Münchner Sicherheitskonferenz.

Auf der Tagesordnung stehen vor allem die künftige Verteidigungsrolle der Europäischen Union sowie die Beziehungen der EU zu Russland und den USA.

Zu den Teilnehmern der Konferenz gehören NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg und US-Verteidigungsminister James Mattis.

Die russische Militärintervention in der Ukraine 2014 alarmierte die EU-Mitglieder, die einst zum Warschauer Pakt gehörten.

Zugleich wirft Russland der EU und der NATO vor, weiter nach Osten zu expandieren und damit seine Grenzen zu bedrohen.

Sven Bishop vom Brüsseler Egmont Institut schätzt die Gefahr einer erneuten Ost-West-Konfrontation als gering ein.

Moskau könne nur dann eine Bedrohung für Europa darstellen, wenn Europa schwächer wird.

Wenn einige EU-Staaten gemeinsame europäische Entscheidungen sabotierten, könnte das Russland eine Tür öffnen, die Moskau sonst verschlossen bliebe.

Welche EU-Staaten gemeint sind, sagte Bishop indes nicht.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.