Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Hochkarätige Stars beim Toronto Film Festival: Lopez, Kidman, Hanks auf dem roten Teppich

Hochkarätige Stars beim Toronto Film Festival: Lopez, Kidman, Hanks auf dem roten Teppich
Copyright
REUTERS/Mario Anzuoni
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Tom Hanks hat beim Filmfestival in Toronto die Weltpremiere seines neuen Films "A Beautiful Day in the Neighborhood" gefeiert.

Der Film von Regisseurin Marielle Heller ist eine zeitgemäße Geschichte der Freundlichkeit, die über den Zynismus triumphiert. Hanks spielt US-Fernsehlegende Fred Rogers, der ab 1968 mit seiner beliebten Kinderfernsehsendung "Mister Rogers’ Neighborhood" bekannt wurde. Der Streifen erzählt von dessen wahren Freundschaft zu Journalist Tom Junod, der nach anfänglicher Skepsis von dem Fernsehstar Empathie, Freundlichkeit und Anstand lernt.

"Freundlichkeit ist heute eine Art Modewort. Es hat seine wahre Bedeutung verloren», sagte Hanks nach der Premiere des Films. Rogers habe die drei Geheimnisse des Glücks gekannt, sagte Hanks in Toronto. "Sei nett, sei nett und sei nett. Ganz ehrlich, wahre Freundlichkeit liegt in den kleinen Gesten. Beispielsweise zu verstehen, dass die Person, die Sie bedient oder Ihr Benzin tankt, möglicherweise einen genauso schlechten Tag hatte wie Sie. Wer das versteht, ist nett."

Der Distelfink

Auch Nicole Kidman war auf dem roten Teppich unterwegs, um den Film "Der Distelfink" zu präsentieren. Kidman spielt in dem Film über den 13-jährigen New Yorker Theo Decker eine Nebenrolle.

Theos Leben wird auf den Kopf gestellt, als seine Mutter bei einem Terroranschlag im Metropolitan Museum of Art getötet wird. Verwirrt in den Trümmern der Tragödie, stiehlt er ein unbezahlbares Kunstwerk namens 'Der Distelfink.

Samantha Barbour spielt eine scheinbar kühle, aber freundliche und wohlhabende Mutter von zwei Kindern, die den verwaisten Theo aufnimmt.

View this post on Instagram

Thank you #TIFF19 for having us ❤️

A post shared by Nicole Kidman (@nicolekidman) on

Hustlers

Und, Jennifer Lopez war mit einem Film dabei, den sie auch produziert hat. "Hustlers" porträtiert Frauen, die als Stripperinnen arbeiten. Angeführt von einer ehrgeizigen, alleinerziehenden Mutter ist die Gruppe auf der Jagd nach dem vielen Geld. Die Frauen lügen und stehlen von wohlhabenden Männern als die Sexindustrie durch die Finanzkrise ihren Tiefpunkt erreicht.

Die Vorbereitung auf ihre Rolle im Film war "ganz schön hart", sagte Lopez. "Ich dachte, dass es mir als Tänzerin leicht fallen würde. Doch das Gegenteil war der Fall», sagte der 50 Jahre alte Hollywood-Star. Sie habe sich darauf gefreut, Pole Dancing zu lernen. «Aber der Anfang war schwer. Das Drehen, das Festhalten, ich wusste nicht, was passiert. Mir wurde schwindelig, und ich hatte einige blaue Flecke."

Neben Lopez sind Constance Wu, Cardi B, Keke Palmer und Julia Stiles zu sehen.

Im September kommt der Kino in den USA in die Kinos, für den deutschsprachigen Raum gibt es noch keinen Starttermin.

Toronto Film Festival

Beim TIFF werden bis zum 15. September 333 Filme aus 84 Ländern gezeigt, darunter 30 deutsche Filme und Koproduktionen. Beim diesjährigen Festival warten über 133 Weltpremieren auf das Publikum, das in Toronto statt einer Jury die Gewinner wählt.