Eilmeldung

Motorworld Classics: Autos mit mehr Seele

Motorworld Classics: Autos mit mehr Seele
Schriftgrösse Aa Aa

In der deutschen Hauptstadt Berlin werden die Fans von Oldtimern glücklich. Es haben sich die Türen zur Motorworld Classics Berlin geöffnet. Bis zum 24. November in der Messe Berlin ExpoCenter City.

Der Manager der Oldtimer-Show Ulf Schultz teilt die Begeisterung vieler Besucher. Schulz sagt: "Die Autos damals wurden - zumindest aus meiner Sicht - mit viel mehr Leidenschaft gebaut. Die sind gebaut worden aus anderen Gründen. Fand man das Auto nicht, das man sucht, wie bei Ferdinand Porsche, er suchte das Auto, fand es nicht, und baute es dann selber. Die Leidenschaft und die Antriebe waren andere und so sind die Autos aus dieser Zeit dann auch ein bisschen herziger, die haben mehr Seele und sie haben mehr Spirit."

Brennabor Ideal

Ein Mann hat einen Brennabor Ideal wieder restauriert. Jürgen Schildhauer sagt, es gebe noch etwa 60 Brennabors, die weltweit noch fahren. Das Unternehmen war 1871 in Brandenburg gegründet worden und bestand bis Kriegsende. Schildhauer ist stolz auf seinen Brennabor.

"Die alte Technik ist einfach, primitiv, übersichtlich. Man braucht keine Mechatroniker, man kann alles selbst machen an den Fahrzeugen. Geht eigentlich leicht zu reparieren. Und es macht Spaß zu fahren."

Was das Alter der Autos angeht, so gibt es Hundertjährige, aber auch neuere Modelle aus den 1970-er Jahren.

Es ist die fünfte Ausgabe der faszinierenden Oldtimer-Show. Erstmals findet sie parallel zur Boots- und Freizeitmesse BOOT & FUN BERLIN statt. Tagestickets gibt es ab 16 Euro.

Auch eine Sondershow US-Cars ist zu sehen.

Schulz: Autos mit Seele
Ein Brennabor Ideal auf der Motorworld Classics
Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.