Eilmeldung
This content is not available in your region

Rendez-Vous: Sehenswerte Ausstellungen in Europa

euronews_icons_loading
Rendez-Vous: Sehenswerte Ausstellungen in Europa
Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

Rendez-Vous: herausragende Ausstellungen in Europa

In Madrid gibt es das legendäre Grab des Pharaos Tutanchamun und die dort gefundenen Schätze zu entdecken. Grabkammer und Beigaben des altägyptischen Königs der 18. Dynastie, der zwischen 1342 - ca. 1325 v. Chr. lebte, sind genau so reproduziert, wie sie 1922 vom britischen Archäologen und Ägyptologen Howard Carter entdeckt wurden.

Auf 2000 Quadratmetern erfährt man alle Einzelheiten über die Geschichte des jungen Pharaos und die Ausgrabung im Tal der Könige. Die Ausstellung ist noch bis zum 9. April im ESPACIO 5.1 - IFEMA in Madrid geöffnet.

500 Jahre Herrenberger Altar

Eine der wohl ausdrucksstärksten Darstellungen der Passion Jesu ist in der Staatsgalerie Stuttgart zu sehen. Das Renaissance-Altarbild wurde für die Stiftskirche Unserer Lieben Frau in Herrenberg von Jerg Ratgeb 1521 fertig gestellt und ist ein bedeutendes Zeugnis außergewöhnlich expressiver mittelalterlicher Malkunst. Noch bis zum 12. Januar kann man das lange vergessene Werk in der Staatsgalerie in Stuttgart sehen.

Getragen von Göttern - antikes Schuhwerk

Um antikes Schuhwerk geht es in Florenz. Gezeigt werden Fundstücke aus dem 5. und 4. Jahrhundert vor Christus – und wo sich ihr Erbe in der Moderne wieder findet in Mode oder "Schwert-und-Sandalen"-Filmen wie Kleopatra, Quo Vadis, Ben Hur oder Gladiator. "Von den Göttern getragen. Schuhe in der Antike und die Wiederbelebung im 20. Jahrhunderts": noch bis zum 19. April im Palazzo Pitti in Florenz.

EUPHORIA? Geschichten aus Ungarn zwischen 1985 und 1990

Euphorie drückt wohl am stärksten die Gefühle der meisten Ungarn während der historischen Zeit des Systemwechsels Mitte der achtziger Jahre bis zu den freien Wahlen 1990 aus. Eine Fotoausstellung zeigt mit emblematischen Bildern, Fotoserien, Dokumenten und Videoarbeiten die Ereigniss während des Regimewechsels in Ungarn. "EUPHORIA?, zu sehen bis zum 23. Februar im Robert Capa Contemporary Photography Center in Budapest.