Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

EU lehnt Vermittlung in Katalonien-Krise weiter ab

EU lehnt Vermittlung in Katalonien-Krise weiter ab
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Europäische Union bleibt in der Katalonien-Krise bei ihrer uneingeschränkten Unterstützung Spaniens.

Das wurde am Ende des ersten Brüsseler Gipfel-Tages deutlich.

EU-Ratspräsident Donald Tusk erklärte auf einer Pressekonferenz, es geben keinerlei Raum für eine EU-Vermittlung in der Katalonien-Krise.

Auf eine solche Vermittlung hofft die separatistische Regierung der spanischen Provinz.

Tusk sagte weiter, es lasse sich nicht verheimlichen, dass die Situation besorgniserregend sei.

Katalonien steht offiziell nicht auf der Tagesordnung des Gipfels.

Dennoch dominiert das Thema die öffentlichen Diskussionen.