Eilmeldung
This content is not available in your region

London: Uber droht Sammelklage über 1,4 Milliarden Euro

euronews_icons_loading
London: Uber droht Sammelklage über 1,4 Milliarden Euro
Schriftgrösse Aa Aa

Londons Taxifahrer erwägen eine Sammelklage gegen den Fahrdienstanbieter Uber,so ihr Verband. Der Mobil-App war von der Stadt London (Transport for London (TfL)) die Lizenz entzogen worden – Ende Juni hatte ein britisches Gericht entschieden: Der Fahrdienstvermittler darf weitermachen, auf Probe und für vorerst 15 Monate.

Nach Medienberichten („Sky News“) könnte es für Uber dabei um bis zu 1,4 Milliarden Euro gehen. Der Verband der Lizensierten Taxifahrer (Licensed Taxi Drivers' Association, LTDA) bestätigte eine interne Diskussion mit Anwälten.

Demnach könnte der Verband argumentieren, 25.000 Fahrer der legendären "Black Cabs" in London hätten seit mindestens fünf Jahren im Schnitt mehr als 11.000 Euro an Einnahmen an Uber verloren.

su mit Reuters

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.