Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Codex Leicester von da Vinci kehrt nach Italien zurück

Codex Leicester von da Vinci kehrt nach Italien zurück
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach über 20 Jahren kehrt der Codex Leicester von Leonardo da Vinci nach Italien zurück. Das Manuskript des toskanischen Renaissance-Genies ist noch bis Januar 2019 in den Uffizien in Florenz zu bewundern.

Die Handschrift verfasste da Vinci zwischen 1506 und 1510 - und zwar in Spiegelschrift. Der Codex enthält zahlreiche Naturbeobachtungen, Gedankenspiele, technischen Skizzen und Erfindungen und zeichnete ein Gesamtbild der Erde als lebendigen Organismus. Hauptthema ist das Wasser. Von den 30 wissenschaftlichen Schriften aus Leonardos Hand gilt der Codex Leicester als berühmteste.

Eigentümer des Manuskripts ist Microsoft-Gründer Bill Gates. Gates hatte den Codex Leicester im Jahr 1994 bei einer Auktion für über 30 Millionen Dollar gekauft. Für die Ausstellung wurden Sondervitrinen zum Schutz des Meisterwerks gebaut.