Eilmeldung
This content is not available in your region

Vodafone und EE: 5G-Angebot ohne Huawei

euronews_icons_loading
Vodafone und EE: 5G-Angebot ohne Huawei
Schriftgrösse Aa Aa

Zwei der größten britischen Mobilfunkbetreiber, Vodafone und EE, haben Huawei-Telefone aus ihrem künftigen 5G-Angeobt genommen. Grund dafür sei die Sorge, dass man die nötige Service-Sicherheit für Huawei-Geräte nicht garantieren könne, hieß es seitens EE.

Auch in Japan kündigten Mobilfunkanbieter den vorläufigen Verzicht auf Huawei-Smartphones an. Die USA hatten den chinesischen Telekom-Riesen in der vergangenen Woche wegen vermeintlicher Spionage mit Sanktionen belegt.

Google hatte daraufhin die Bereitstellung des Betriebssystems Android gesperrt. Um die Auswirkungen für Verbraucher etwas abzumildern, hat die US-Regierung inzwischen eine dreimonatige Frist eingeräumt. Dennoch gehen immer mehr Konzerne auf Distanz zu Huawei.

EE will Ende Mai mit dem Aufbau seines 5G-Netzes in Großbritannien beginnen, Vodafone plant einen Start des superschnellen Mobilfunk-Angebots im Juli.