Eilmeldung
This content is not available in your region

Latin Grammys für Rosalía und Juanes

Latin Grammys für Rosalía und Juanes
Schriftgrösse Aa Aa

Die katalanische Sängerin Rosalía (26) mischt traditionelle Flamenco-Musik mit Pop, R&B und Electro – und sahnt ab: Bei den Latin Grammy Awards in Las Vegas den Preis für den besten Urban Song für die Single mit J Balvin und El Guincho, “Con Altura”. Ihr Album „El Mal Querer” (2018) räumte gleich in vier Kategorien ab (Album of the Year, Best Contemporary Pop Vocal Album, Best Engineered Album und Best Recording Package).

Rosalía: “Ich steh wirklich unter Schock, das war das Letzte, was ich erwartet habe.”

Rosalía Vila Tobella aus Sant Esteve Sesrovires, nördlich von Barcelona, singt seit 19 Jahren, und Konventionen sind für sie dazu da, aufgemischt zu werden – wie etwa Andalusiens Flamenco von ihr, der Katalanin. Auf ihrer Welttour kommt sie im Dezember nach Frankreich, England und Spanien.

Rosalía: "Ich finde, meine Familie hat mir geholfen, mich zu konzentrieren. Ich habe so viel von meiner Mutter gelernt, sie hat mir so viel erzählt. Und natürlich, meine - mis maestros - die Lehrer, die ich die ganze Zeit über hatte, waren wichtig. Aber der Schlüssel ist die Arbeit, die ich in all den Jahren geleistet habe, für die ich meine Zeit und viele Dinge geopfert habe."

Der kolumbianische Rockmusiker Juanes wurde als Latin Grammys 'Person des Jahres' ausgezeichnet. Der 47-jährige mit bürgerlichem Namen Juan Esteban Aristizábal Vásquez ist auch Mitbegründer der Rockband "Ekhymosis" und gewann vor 18 Jahren seinen ersten Latin Grammy Award - die Latin Recording Academy würdigte ihn jetzt für seine kreative Kunst, seine humanitären Bemühungen, seine Unterstützung für aufstrebende Künstler und seine philanthropischen Beiträge.

In der Show, die unter anderem von Latino-Superstar Ricky Martin moderiert wurde, wurde auch Sängerin Camila Cabello in der Kategorie 'bester Popsong' geehrt.

su mit Reuters

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.