Eilmeldung
This content is not available in your region

Neuer Film "Woman": Frauen sprechen mit Frauen

euronews_icons_loading
Neuer Film "Woman": Frauen sprechen mit Frauen
Schriftgrösse Aa Aa

"Woman" - das ist der neue Film der Regisseurin und Journalistin Anastasia Mikova und des Fotografen Yann Arthus-Bertrand. In dem Werk werden Frauen auf der ganzen Welt befragt - zu allgemeinen, aber auch intimen Themen.

Yann Arthus-Bertrand erklärt, wie es zu dem Film kam:

Alle Interviews wurden von Frauen geführt, nicht von Männern, das war wichtig. Die Fragen sind ziemlich intim, Frauen sprechen mit Frauen. Die Interviews wurden im Vorhinein bis ins Detail geplant. Denn es ist nicht einfach, vor einer Kamera zu sprechen, wenn man weiß, dass das, was man über sein Intimleben preisgibt, von Millionen von Menschen angesehen wird. Sie mussten dem vorher zustimmen. Wir haben zwei Jahre gedreht, ungefähr ein Jahr diente der Vorbereitung.
Yann Arthus-Bertrand
Co-Regisseur

Für den Film wurden 2.000 Frauen in 50 Ländern befragt. Zu Bildung, und Arbeitswelt, aber auch was finanzielle Unabhängigkeit betrifft, zu Sexualität oder zu Menstruation.

Es sind Interviews. Man könnte sagen, dass wir ein oder zwei Minuten in den Film gesteckt haben - aber die Interviews dauern zwei bis drei Stunden, es ist ein bisschen so, als ob man zum Psychiater geht: Ab einem bestimmten Punkt sprechen die Frauen nicht mehr, weil da eine Kamera steht, sondern ganz für sich selbst. Es befreit sie einfach von etwas. Sie sind im Dunkeln und haben nur ein Licht vor sich, die Journalistin können sie kaum erkennen, sie starren in die Kamera, es wird zu einem sehr persönlichen Gespräch.
Yann Arthus-Bertrand
Co-Regisseur

Bei diesem Dokumentarfilm erfährt der Zuschauer Dinge, die sonst im Verborgenen bleiben - und außerdem mehr über die Ungerechtigkeiten, die Frauen auf der ganzen Welt widerfahren und die Kraft des Widerstands, die sie antreibt.

Für Organisationen und Verbände, die den Film zeigen wollen, ist er kostenlos.