EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Hintergründe des Messerangriffs in Frankreich weiter offen

Hintergründe des Messerangriffs in Frankreich weiter offen
Copyright AP
Copyright AP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Zwei Menschen tot, sieben Verletzte: Das ist die vorläufige Bilanz eines Messerangriffs in einer Kleinstadt südlich von Lyon am Samstagmorgen. Die Hintergründe sind noch unklar.

WERBUNG

Bei einem Messerangriff in Frankreich hat ein Mann nach bisherigen Erkenntnissen mindestens zwei Menschen getötet und sieben weitere verletzt. Der Angriff ereignete sich in der Kleinstadt Romans-sur-Isère bei Grenoble. Der 33 Jahre alte Verdächtige wurde festgenommen.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar

Die Kriminalpolizei in Lyon übernahm die Ermittlungen. Die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft prüft derzeit, ob sie die Ermittlungen an sich zieht.

In Frankreich gilt derzeit eine umfassende Ausgangssperre, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Die Menschen dürfen nur für Lebensmitteleinkäufe oder Arztbesuche kurz ihre Wohnungen verlassen. Sie sollten sich nicht weiter als einen Kilometer vom Wohnort entfernen und keinesfalls Ausflüge unternehmen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Unruhen in Neukaledonien: Diese Probleme muss Macron lösen

Wegen Plünderungen und Gewalt sperrt Frankreich TikTok in Neukaledonien

Angriff auf Gefangenentransporter: Tote und der Häftling ist auf der Flucht