Eilmeldung
This content is not available in your region

Hintergründe des Messerangriffs in Frankreich weiter offen

euronews_icons_loading
Hintergründe des Messerangriffs in Frankreich weiter offen
Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Messerangriff in Frankreich hat ein Mann nach bisherigen Erkenntnissen mindestens zwei Menschen getötet und sieben weitere verletzt. Der Angriff ereignete sich in der Kleinstadt Romans-sur-Isère bei Grenoble. Der 33 Jahre alte Verdächtige wurde festgenommen.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar

Die Kriminalpolizei in Lyon übernahm die Ermittlungen. Die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft prüft derzeit, ob sie die Ermittlungen an sich zieht.

In Frankreich gilt derzeit eine umfassende Ausgangssperre, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Die Menschen dürfen nur für Lebensmitteleinkäufe oder Arztbesuche kurz ihre Wohnungen verlassen. Sie sollten sich nicht weiter als einen Kilometer vom Wohnort entfernen und keinesfalls Ausflüge unternehmen.