Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Griechenland: Konzerterlebnis mit Virtual-Reality-Maske

euronews_icons_loading
Griechenland: Konzerterlebnis mit Virtual-Reality-Maske
Copyright  euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Das Griechische Jugendsinfonieorchester trifft auf Virtual Reality-Technologie und bringt das Publikum auf diese Weise auf die Bühne, mitten unter die Musiker. Ausgestattet mit modernsten Virtual-Reality-Masken und 360°-Audiomaterial von den Live-Konzerten will das Orchester seinem Publikum eine einzigartige Konzerterfahrung bieten - selbst bei Lockdown und Ausgangssperre.

Dionysis Grammenos, der künstlerischer Leiter des Griechischen Jugendsinfonieorchesters (GYSO), hat das Projekt "ELSON VR" entwickelt.

Menschen müssten symphonische Musik erleben, wie bei einem Konzert. Mit dem Projekt wollten sie diese Erfahrung einem breiteren Publikum ermöglichen, erklärt Dionysis Grammenos gegenüber Euronews.

Konzerte dort, wo es keine Orchester oder Konzertsäle gibt

"Unser Ziel ist es, das Projekt in griechische Städte zu schicken, in denen es keine Orchester oder Konzertsäle gibt. Wir wollen klassische Musik zugänglicher machen. Wir wollen die Virtual Reality-Masken dort installieren und die Menschen einladen, uns zu besuchen und Musik auf eine neue Art zu entdecken."

In Kürze geht das Projekt auf Tour durch Griechenland. Dabei soll es auch pädagogischen Zwecken dienen. Schüler können die Klänge des Sinfonieorchestes inspirieren und motivieren. Für sie wurden interaktive Workshops entwicklet.

Und das Tolle: Es ist für die Öffentlichkeit kostenlos. Architektur-Studentin Mirto Papadopoulou hat es ausprobiert:

"Es ist das erste Mal, dass ich ein Konzert in 360° mit Virtual Reality-Ausrüstung sehe. Es war so, als wäre ich wirklich in der Athener Konzerthalle und würde das Konzert live sehen. Das war toll. Besonders unter den momentanen Pandemie-Bedingungen ist es gut, eine Performance mit dieser wundervollen Musik zu erleben."

Den Nutzern steht eine Playlist mit 15 Werken von Komponisten wie Beethoven, Mendelssohn, Tschaikowsky, Grieg Weber, Mahler und Schubert zur Verfügung.