Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wintersport und Covid-19: Tourismusbranche leidet unter Stornierungen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
An Schnee mangelt es in den Wintersportgebieten nicht, doch vielerorts an Touristen.
An Schnee mangelt es in den Wintersportgebieten nicht, doch vielerorts an Touristen.   -   Copyright  ORF

In den europäischen Wintersportgebieten bringen verschärfte Einreisebestimmungen die Tourismusbranche in Schwierigkeiten. Die Salzburger Wintersportgebieten beispielsweise sehen eine Stornierungswelle erlebt. Für den gesamten Rest der Wintersaison wurden Buchungen zurückgezogen. In Österreich gilt momentan eine Dreifachimpfung gegen Covid 19 als Voraussetzung für die Einreise. Wer keine Auffrischungsimpfung hat, muss einen PCR-Test vorlegen.

Erwin Schwarz ist Hotelbetreiber in St. Johann-Alpendorf. Er berichtet: "Auch deutsche Gäste haben storniert, weil die nicht geimpften Kinder nach dem Urlaub in Quarantäne gemusst hätten. Mit solchen Sachen schlagen wir uns herum. Verschieben, stornieren, dann kommen wieder Buchungen – alles."

Sorgenfalten in Österreich – Freude in Bulgarien

Es sei ein sehr großer Aufwand. Zudem beklagt der Hotelbetreiber, dass die neuen Regeln sehr kurzfristig in Kraft getreten sind. Hinzu kommt, das Österreich unter anderem Großbritannien und die Niederlande als Virusvariantengebiete eingestuft hat – verbunden mit strengen Bestimmungen zur Einreise.

Auch in den bulgarischen Skigebieten läuft die Wintersaison. Zur Freude der Hotel- und Liftbetreiber gibt es hier doppelt so viele Buchungen wie im vergangenen Jahr. Traditionell kommen an Weihnachten vor allem Einheimische und über den Jahreswechsel Gäste aus dem Ausland.

Briten und Einheimische beleben bulgarische Wintersportbranche

Blagovesta Tomova vom Hotelverband Borowez erklärt: "Rund 40 Prozent unserer Gäste kommen aus Großbritannien. An zweiter Stelle steht der bulgarische Markt – wir haben den Einheimischen immer Respekt entgegengebracht. Jedes Reiseziel ist auf seinen eigenen Markt angewiesen, daher sind Gäste aus Bulgarien sehr wichtig und wertvoll."

Für die Einreise nach Bulgarien gilt die 3G-Regel. Eine Auffrischungsimpfung ist nicht nötig. Zertifikate müssen nur in Hotels und Restaurants vorgezeigt werden.

Weitere Quellen • BNT, ORF