EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Judo Grand Prix: Tag der Premieren für den Judo-Nachwuchs

Judo Grand Prix: Tag der Premieren für den Judo-Nachwuchs
Copyright IJF
Copyright IJF
Von Andrew Robini
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

An Tag zwei beim Judo Grand Prix in Portugal traten manche jungen Judoka zum ersten Mal bei einem so großen Wettbewerb an.

WERBUNG

Tag zwei des ersten Judo Grand Prix in Portugal war der Tag mancher junger Judoka, die zum ersten Mal bei einem so großen Wettbewerb antraten.

Die junge Niederländerin Joanne Van Lieshout hatte einen fantastischen Auftakt. Mit blitzschneller Fußtechnik holte sich die 19-Jährige ihr erstes Grand-Prix-Gold überhaupt. 

Im ersten Match hatte ich ein bisschen Probleme, aber dann kam ich rein... und es hat funktioniert.
Joanne van Lieshout
Niederländische Judoka mit erstem Grand Prix Gold

In der Gewichtsklasse bis 73kg zeigte sich das Können der Usbeken. Murodjon Yuldoshev erreichte einen fantastischen Ippon gegen den Spanier Cases Roca Auch für den jungen Usbeken war es sein erstes Grand Prix Gold.

Dank besserer Taktik siegte die junge Kroatin Lara Cvjetko bei den Frauen unter 70kg über die Ungarin Szabina Gercsak. Für Kroatien war es das erste Judo-Gold des Jahres.

Ihr Sieg brachte Kroatien an die Spitze des Medaillenspiegels

Unser Mann des Tages ist der amtierende Weltmeister Matthias Casse aus Belgien. Sein Weg ins Finale war von sehr dynamischem Judo geprägt. Dort traf er auf den Oskari Makinen. Den Finnen legte er schließlich mit einem Wurf. Mit der für Casse typischen souveränen Leistung holte er sein erstes Grand-Prix-Gold dieses Jahr.

Es war ein richtig guter Tag, ich habe einige wirklich tolle Würfe hinbekommen.
Matthias Casse
Belgischer Judoweltmeister

Die portugiesische Judolegende und mehrfache Europameisterin in der Gewichtsklasse bis zu 57 kg Telma Monteiro stammt aus Almada, dem Austragungsort des Grand Prix. 

Bürgermeisterin Inês de Medeiros ehrte Telma Monteiro für ihre bemerkenswerte sportliche Karriere, die Almada und Portugal weltweite Aufmerksamkeit in der Judogemeinschaft beschert hat. Das heimische Publikum feierte Monteiro dafür und krönte damit den zweiten Tag des Grand Prix.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Judo in Paris: 7 mal Gold für Japan, 3 für Frankreich

Wintersport und Covid-19: Tourismusbranche leidet unter Stornierungen

Die besten Momente des Sportjahres 2021