Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Euroland produziert mehr als erwartet

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Euroland produziert mehr als erwartet
Schriftgrösse Aa Aa

Die Unternehmen in der Euro-Zone haben ihre Produktion im Juli doppelt so stark gesteigert wie erwartet.

Es bleibt abzuwarten, wie stark die gestiegene außenwirtschaftliche Unsicherheit die exportorientierten Unternehmen bremsen wird

Sie stellten 0,6 Prozent mehr her als im Vormonat, so das Statistikamt Eurostat. (Von Reuters befragte) Ökonomen hatten lediglich mit 0,3 Prozent Plus gerechnet. Besonders der Ausstoß von Energie und Investitionsgütern wie Autos nahm zu Beginn der zweiten Jahreshälfte zu. Im Mai und Juni hatte es jeweils einen leichten Rückgang gegeben.

Irland und Griechenland meldeten im Juli die kräftigsten Zuwächse, während Deutschland auf ein leicht unterdurchschnittliches Plus von 0,5 Prozent kam. In Frankreich, Finnland, Estland und Malta schrumpfte die Produktion sogar.

Experten warnen aber angesichts der wackligen Weltkonjunktur vor der Gefahr von Rückschlägen. “Es bleibt abzuwarten, wie stark die gestiegene außenwirtschaftliche Unsicherheit die exportorientierten Unternehmen im Verarbeitenden Gewerbe in den kommenden Monaten bremsen wird”, sagte BayernLB-Ökonom Johannes Mayr.

su mit Reuters, dpa