Eilmeldung
This content is not available in your region

Murray führt Großbritannien zum Davis-Cup-Triumph

euronews_icons_loading
Murray führt Großbritannien zum Davis-Cup-Triumph
Schriftgrösse Aa Aa

Andy Murray hat Großbritannien praktisch im Alleingang zum ersten Davis-Cup-Sieg seit 1936 geführt. Die Nummer zwei der Tennis-Welt gewann in Gent das Spitzeneinzel gegen den Belgier David Goffin in drei Sätzen mit 6:3, 7:5 und 6:3 und holte damit den entscheidenden dritten Punkt für sein Team.

Gegen Goffin zeigte Murray eine starke Vorstellung. Auch eine kleine Schwächephase zu Beginn des dritten Satzes, als er ein Break zurücklag, überstand der Schotte unbeschadet. Nach 2:54 Stunden verwandelte er seinen zweiten Matchball.

Mit drei Siegen in drei Tagen führte er das britische Tennis-Team zum Triumph im Davis Cup. Zuvor hatte er am Samstag an der Seite seines älteren Bruders Jamie und am Freitag im Einzel gegen Ruben Bemelmans zwei Punkte für die Gäste geholt.

Für Murray war es der größte Erfolg seit seinem Sieg in Wimbledon vor zwei Jahren.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.