Italiens Regierungschef will schnell die Homo-Lebenspartnerschaft regeln

Italiens Regierungschef will schnell die Homo-Lebenspartnerschaft regeln
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Italiens Regierungschef wird im Parlament möglicherweise die Vertrauensfrage stellen: So will Matteo Renzi das Gesetz über die gleichgeschlechtliche

Italiens Regierungschef wird im Parlament möglicherweise die Vertrauensfrage stellen: So will Matteo Renzi das Gesetz über die gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft durchbringen.

WERBUNG

Gleichzeitig forderte er aber seine Demokratische Partei dazu auf, sich mit ihren gemäßigten Koalitionspartnern auf einen Kompromiss zu einigen.

Nach einer überraschenden Verschiebung der Debatte im Senat letzte Woche sagt Renzi, er hoffe nun auf eine schnelle Verabschiedung dort und in der Abgeordnetenkammer, der zweiten Parlamentskammer.

Umstritten ist im Regierungsbündnis die geplante Adoptionsregelung: Demnach könnte bei gleichgeschlechtlichen Paaren ein Partner die leiblichen Kinder des anderen annehmen. Gegner befürchten unter anderem, dass damit die Leihmutterschaft begünstigt wird, die in Italien verboten ist.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Italien: kein Land für nicht-traditionelle Familien

Gegen Homophobie, für Inklusion und Toleranz: Queerstreet Festival in Berlin

Schrill und bunt: Hunderttausende feiern in Berlin den Christopher Street Day