Eilmeldung

Strandkunst in Sydney

Strandkunst in Sydney
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei der größten Freiluftausstellung in Australien hat der Künstler Johannes Pannekoek den Preis für die beste Skulptur gewonnen.

Ich wollte mit 'Sculpture by the sea' ein großes öffentliches, kostenloses Event erschaffen.

David Handley Ausstellungsmacher

Die Kunstausstellung “Sculpture by the Sea” zwischen Bondi und Tamarama Beach in Sydney ist berühmt für absurde und aufrüttelnde Werke.

Die Idee Kunst an den Strand zu bringen, hatte David Handley vor zwanzig Jahren. “Ich wollte mit ‘Sculpture by the sea’ ein großes öffentliches, kostenloses Event erschaffen. Es ist gut angekommen und jetzt wollen Künstler aus der ganzen Welt ihre Werke ausstellen. Und das Projekt ist wunderbar für Australiens Ruf im Ausland,” so Handley.

Der Preis für die beste Skulptur ging dieses Jahr an den “australischen Künstler Johannes Pannekoek”:
http://www.johannespannekoek.com/about/. Die Auszeichung ist mit rund 40.000 Euro dotiert.

Pannekoeks Skulptur ist aus Stahl und wiegt eine Tonne. Sie erscheint jedoch leicht und biegsam. Er selbst sagt zu seinem Werk: “Die Skulptur ist wie ein Fluss, sie ändert ihre Richtung. Ich habe mehrmals den Beruf gewechselt und hoffe jedes Mal, dass ich etwas Nützliches für meine kommende Aufgabe lerne.”

Bei einem Strandbummel kann man dieses Jahr mehr als 100 Skulpturen enrdecken. Die Ausstellungsmacher erwarten bis zu einer halben Million Besucher.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.