Eilmeldung

Eilmeldung

Hair, Hefner, Hallyday: Kunst, Kultur und Szene 2017

Sie lesen gerade:

Hair, Hefner, Hallyday: Kunst, Kultur und Szene 2017

Hair, Hefner, Hallyday: Kunst, Kultur und Szene 2017
Schriftgrösse Aa Aa

Chuck Berry stirbt im März mit 90 Jahren. Unvergessen sein Duckwalk, sein Entengang auf der Bühne. Eine Ikone des Rock and Roll. Einer, den den Stil seiner Zeit und seiner Nachfolger prägte.

Mehr dazu hier

Hair, das Rock-Musical über die Hippie-Bewegung und ihren Protest gegen den Vietnamkrieg, geht seit fünfzig Jahren um die Welt. Das Londoner Vaults Theatre führt eine modernisierte Fassung mit Bezügen auf die aktuelle Politik auf.



Sänger, Songwriter und Schauspieler Chester Bennington – besser bekannt als Frontmann der amerikanischen Rockband Linkin Park nimmt sich mit 41 das Leben. Als Kind war er sexuell missbraucht worden, Zeit seines Lebens hatte er mit Alkohol- und Drogenabhängigkeit gekämpft.

Ein großer Augenblick für Portugal beim diesjährigen Eurovision Song Contest: Salvador Sobral siegt mit seiner Ballade Amar Pelos dois – Liebe für uns beide, die von seiner Schwester geschrieben wurde.



Ron Wood, seit Mitte der siebziger Jahre Gitarrist bei den Rolling Stones, wird im Sommer siebzig. Die Band ging im Herbst wieder auf Tournee.

Das Sgt. Peppers-Album der Beatles ist seit fünfzig Jahren auf dem Markt. Die Band feiert das mit einer neu abgemischten Jubiläumsausgabe. Das als Gesamtkunstwerk konzipierte Album stürmte 1967 in Europa wie den USA sofort die Charts.

Playboy-Gründer Hugh Hefner stirbt mit 91. Selbst als Playboy mit ausschweifendem Lebensstil bekannt – und als passionierter Morgenmantel-Träger.
Auf dem Titel der ersten Playboy-Ausgabe hatte Marilyn Monroe posiert.



Zurück zur ernsten Kunst: Den Literatur-Nobelpreis erhält in diesem Jahr der in Nagasaki geborene britische Schriftsteller Kazuo Ishiguro. Die Schwedische Akademie lobt die emotionale Kraft seiner Romane. Zu den bekanntesten gehören “Was vom Tage übrigblieb” und “Alles, was wir geben mussten”, die auch verfilmt wurden.

Mehr zu Ishiguro hier

Rock ‘n’ Roller, Boogie-Woogie-Pianist und Sänger Fats Domino stirbt im Herbst im Alter von 89. Als Teenager hatte er in Bars zu spielen angefangen. Sein erstes Album “The Fat Man” war einer der ersten Rock ‘n’ Roll-Millionenseller.

Ausführlicher Nachruf hier

Zum ersten Mal zeigt eine Doppelausstellung in Deutschland und der Schweiz Werke aus dem Nachlass des Nazi-Kunsthändlers Hildebrand Gurlitt: Das Kunstmuseum Bern stellt sogenannte “entartete Kunst” aus, die damals aus deutschen Museen beschlagnahmt wurde, die Bundeskunsthalle Bonn zeigt unter NS-Verfolgung erbeutete Raubkunst, deren Herkunft nicht ganz geklärt ist.



Mehr dazu hier

Ein Rekordverkauf in der Kunstszene: Das Heilandsgemälde “Salvator Mundi” des Renaissancemalers Leonardo da Vinci wird bei Christies in New York im November für über 450 Millionen Dollar versteigert – Gebühren inklusive – und damit zum teuersten Gemälde aller Zeiten. Lange hatte es als Kopie gegolten und deutlich weniger gekostet.



Er war eins der Teenie-Idole der Siebziger: David Cassidy, der als ältester Sohn der Partridge-Familie in der gleichnamigen Fernsehserie und als deren Leadsänger damals Karriere machte. An diesen Erfolg konnte er später nicht mehr anknüpfen. Cassidy, der unter Demenz litt, starb im November mit 67 Jahren.

Rekordpreise bei den Diamanten: Der knapp 15-karätige Pink Promise wurde im November in Hongkong für knapp 32 Millionen Dollar versteigert. Im April hatte Sothebys ebenfalls in Hongkong den knapp 60-karätigen Pink Star für rund 71 Millionen US-Dollar versteigert.

Anfang Dezember: Frankreich trauert. Die nationale Rocklegende Johnny Hallyday, Frankreichs Elvis Presley, stirbt im Alter von 74 Jahren – nach fast sechzig Jahren Musiker-Karriere und unzähligen Songs, die in die französische und frankophone Volksseele eingingen…


Mehr dazu Cult