Mit der Tochter auf dem Schoß: TV-Moderatorin protestiert gegen Mädchenmord

Kiran Naz brachte ihre Tochter mit ins Live-TV.
Kiran Naz brachte ihre Tochter mit ins Live-TV. Copyright Facebook/Samaa TV
Von Alexandra Leistner
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Eine pakistanische Nachrichtensprecherin hat ihre Tochter mit zur Arbeit gebracht, um gegen den Mord an einer Siebenjährigen zu protestieren.

WERBUNG

Nein, dies ist keine Erziehungs- oder gar Kindersendung, sondern das Nachrichtenjournal im pakistanischen TV-Sender Samaa.

Aus Protest gegen den Mord an der 7-jährigen Zainab Ansari in Kasur hat Moderatorin Kiran Naz ihre Sendung mit ihrer Tochter auf dem Schoß moderiert.

Sie sprach über die Vergewaltigung und Ermordung des kleinen Mädchens. Sie wolle die brutale Natur des Verbrechens aus der Sicht einer Mutter unterstreichen: "Heute bin ich nicht euer Gastgeber... heute bin ich eine Mutter und deshalb sitze ich hier mit meiner Tochter... Je kleiner der Sarg, desto schwerer ist er. Heute wird Pakistan durch das Gewicht von Zainabs Sarg belastet", sagte sie.

Zainab Ansari war am 4. Januar auf dem Weg zur Schule entführt worden.

Berichten zufolge wurde sie vergewaltigt, getötet und in einer Mülltonne zurückgelassen, bevor ihre Leiche am 9. Januar gefunden wurde.

Der Tod des Mädchens löste heftige Proteste aus. Zwei Menschen kamen dabei offenbar durch Polizeischüsse ums Leben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Blutige Proteste gegen Mädchenmord in Pakistan

Doch noch Ärger für Rammstein? Shelby Lynn (25) fordert Betroffene auf sich zu melden

Ecuador: Linke Kandidatin González liegt bei Präsidentschaftswahl vorn