Inhaftierte Separatisten in katalanische Gefängnisse verlegt

Inhaftierte Separatisten in katalanische Gefängnisse verlegt
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Sechs prominente Separatisten aus Katalonien sind in Gefängnisse ihrer Heimatregion verlegt worden. Darunter der frühere Vizeregionalchef Oriol Junqueras.

WERBUNG

Sechs prominente Separatisten aus Katalonien sind in Gefängnisse ihrer Heimatregion verlegt worden. Darunter der frühere Vizeregionalchef Oriol Junqueras.

Er ist seit vergangenem Herbst im Zuge des verbotenen Unabhängigkeitsreferendums in Haft.

Weitere ehemalige Spitzenpolitiker aus der Krisenregion sollen in den nächsten Tagen ebenfalls nach Katalonien gebracht werden.

Die Inhaftierten, denen Rebellion, Aufruhr und Veruntreuung öffentlicher Mittel vorgeworfen wird, hatten zuvor um eine Verlegung von Madrid in katalanische Haftanstalten gebeten.

Mit dem Zugeständnis will der neue sozialistische Ministerpräsident Pedro Sánchez offenbar zur Normalisierung der Beziehungen mit Katalonien beitragen.

Diesen Artikel teilenKommentare