Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Können Fähren zuverlässig mit Wasserstoff betrieben werden?

Können Fähren zuverlässig mit Wasserstoff betrieben werden?
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Auf den nordschottischen Orkney-Inseln werden die Fähren mit Wasserstoffantrieb ausgerüstet. David Hibbert, technischer Leiter des OIC Marine Services, koordiniert das Projekt, er kennt die Probleme und benennt die Vorteile.

_"Wasserstoff ist der einzige saubere Kraftstoff, den wir für maritimen Fernverkehr in Betracht ziehen. Bei uns gibt es derzeit zwei Wasserstoffprojekte: Eines, das Projket HyDime, wird auf den Schiffen hier hinter uns getestet. Dabei geht es um das Mischen von Wasserstoffkraftstoff mit Dieselkraftstoff. Damit werden die CO2-Bilanz und andere Emissionen reduziert. Darauf soll das zweite Projekt namens HySEAS 3 folgen. Ein Schiff, das zu 100 Prozent mit Wasserstoffbrennstoffzellen fährt. Dieses Schiff hinter uns nutzen wir als Vorläufer für das zweite Projekt.
_

_Das größte Problem mit Wasserstoff ist die Zuverlässigkeit. Es gibt derzeit nicht genügend Personal, das für den Betrieb mit Wasserstoffsystemen und deren Lieferkette ausgebildet ist. Wir brauchen ein System, das einen zuverlässigen Fährbetrieb garantiert. Der Fährbetrieb unterliegt einem Zeitplan, alle 15 bis 20 Minuten gibt es eine Abfahrt. Jedes Problem bedeutet Verspätungen und das ist inakzeptabel. Für uns bestehen also die größten Herausforderungen darin, die mit Wasserstoff betriebenen Systeme zuverlässig, sicher und auch akzeptabel für die Öffentlichkeit zu machen."
_