Eilmeldung

"Kroos": Doku über den Fußballer kommt in die Kinos

"Kroos": Doku über den Fußballer kommt in die Kinos
Copyright
Twitter/ @ToniKroos
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Toni Kroos - er gilt als einer der weltbesten Fußballer der Gegenwart. Jetzt kommt sein Leben ins Kino. Im Gegensatz zu vielen anderen Fußballern lebt der Mittelfeldspieler von Real Madrid sehr zurückgezogen.

Der Dokumentarfilmer Manfred Oldenburg hat den 29-jährigen Vater von zwei Kindern mit der Kamera begleitet. Er wollte mehr über den Mensch Toni Kroos erfahren, abseits vom Fußball:

"Er ist Herz und Hirn des größten und bedeutsamsten Fußballclubs der Welt, Real Madrid. Und er ist Herz und Hirn der deutschen Nationalmannschaft, aber man weiß nahezu nichts über ihn. Und das war der Spannungsbogen: Wer ist Toni Kroos?"

Toni Kroos ist froh, für den Film zur Verfügung gestanden zu haben:

"Ich habe mir das schon überlegt. Mir war klar, dass man sich für einen Kinofilm einen kleinen Tick mehr öffnen muss, als ich das bis dahin getan habe. Und dass man vielleicht ein bisschen mehr zulassen muss. Denn es soll ja auch interessant sein. Und wenn jetzt nur Fußballszenen zu sehen sind, die jeder schon kennt, dann wird es das nicht. Von daher habe ich schon überlegt, ob ich das möchte. ich muss sagen: Im Nachhinein war es die richtige Entscheidung."

Der ehemalige Weltfußballer und heutige Trainer von Real Madrid, Zinédine Zidane, hat gute Erinnerungen an seinen ehemaligen Mannschaftskollegen bei Real Madrid:

"Das ist etwas, das Toni und mich verbindet: Die Liebe zum Spiel, ich liebe das Spiel. Für mich kommt das Spiel an erster Stelle. Gewinnen, klar. Aber spielend. Sicher, man muss verteidigen, wenn man den Ball nicht hat, aber ansonsten geht es um das Spiel. Ich denke, das haben wir gemeinsam."

Der Dokumentarfilm "Kroos", über den deutschen Fußballer Toni Kroos, läuft ab dem 4. Juli in den deutschen Kinos.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.