Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

"Shaun das Schaf": Begegnung der dritten Art

"Shaun das Schaf": Begegnung der dritten Art
Copyright
AARDMAN / STUDIOCANAL
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Shaun das Schaf ist zurück auf der Kinoleinwand. "Ufo-Alarm" heißt das neue Abenteur und erzählt von einer unheimlichen Begegnung der dritten Art - im Knetformat.

2015 eroberte das Schaf der legendären Aardman Studios die Herzen der Kinogänger - und spielte knapp einhundert Millionen Euro ein.

Schafe im Weltraum

Natürlich wollten alle einen neuen Streich. Das mit dem außerirdischen Besuch sei eine geniale Idee, sagt Shauns Erfinder Nick Park.

"Schafe im Weltraum, was könnte es besseres geben. Also, es spielt nicht im Weltraum, aber es gibt ein außerirdisches Wesen, mit dem sich Shaun anfreundet, und das noch frecher und quirliger ist, als das Schaf."

Zu den Premierengästen in London gehörte einer, der sich da oben im All gut auskennt - der brtische Astronaut und ehemalige ISS-Bewohner Tim Peake.

"Es ist toll, dass der Weltraum in immer vielen Filmen vorkommt. Es ist wunderbar, denn das inspiriert die Jugend. Wir brauchen das, um junge Menschen für Wissenschaft und Weltraumforschung zu begeistern. Filme sidn eien guter Start."

Song von Kylie Minogue

Prominente Unterstützung gibt es auch aus der Welt der Musik: Popstar Kylie Minogue hat mit der Band The Vaccines den Song "Lazy" zum neuen Film beigesteuert.

Am 26. September startet Schauns Science-Fiction-Abenteuer in dn deutschsprachigen Kinos.