Eilmeldung
This content is not available in your region

Christian Louboutin - ein Leben für den hohen Schuh

euronews_icons_loading
Christian Louboutin - ein Leben für den hohen Schuh
Copyright  AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Der Name Christian Louboutin ist Synonym für meisterliches Schuhdesign auf sehr hohen Absätzen. Bekannt ist der in Paris geborene Designer für die roten Sohlen seiner Kreationen. In den 90er und 2000er Jahren brachte er die Stilettos zurück auf den Laufsteg. Im Palais de la Porte Dorée in der französischen Hauptstadt ist nun eine Ausstellung über das Schaffen des Designers zu sehen.

"Sobald man auf hohen Absätzen steht, ändert sich die Haltung, es verändert die Silhoutte des Körpers, die Form und verleiht ein gewisses Körperbewusstsein. Ich möchte nicht, dass die Leute meine Schuhe sehen und sagen: Oh, wie bequem sieht das aus. Ich möchte, dass man meine Schuhe sieht und denkt: Wie schön das ist! Und genau das hat nicht unbedingt etwas mit Bequemlichkeit zu tun. An Bequemlichkeit muss man in der Tiefe arbeiten", so Louboutin im Vorfeld der Ausstellung.

Der Designer hat es geschafft - obwohl er mit 12 Jahren von zu Hause weglief und die Schule abbrach. Seine Firma gründete er im Jahr 1991. Seither hat er mit vielen Künstlern aus anderen Disziplinen zusammengearbeitet, weiß Olivier Gabet, Kurator der Ausstellung:

"Diese Ausstellung ist extrem umfangreich. Auch weil es um einen Modeschöpfer geht, der 30 Jahre lang etwas geschaffen hat, das zur Popkultur gehört. Der Name Louboutin ist als Wort in den Sprachgebrauch übergangen. Wenn jemand von 'Louboutins' spricht, weiß man worum es geht."

Die Ausstellung "Christian Louboutin, L'exhibition(niste)" soll bis Juli 2020 gezeigt werden.