Eilmeldung
This content is not available in your region

Van Gogh mit sicherem Abstand: Drive-In-Austellung in Toronto

euronews_icons_loading
Van Gogh mit sicherem Abstand: Drive-In-Austellung in Toronto
Copyright  AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Wiederauferstehung der Autokinos kommen jetzt die Drive-In-Museen: Im kanadischen Toronto findet derzeit eine Ausstellung mit Werken des niederländischen Malers Vincent van Gogh statt, die die Besucher aus dem Auto ansehen können. Die Bilder werden an große Wandflächen projiziert, zehn Autos passen gleichzeitig in die Ausstellungshalle.

Wegen der Coronapandemie hätte man kreativ werden müssen, sagt der Kurator der Ausstellung Corey Ross. Die Idee erweist sich bereits in den ersten Tagen der Ausstellung als Hit, die Nachfrage ist laut Ross groß. "Und wenn Sie ein Autoliebhaber sind, ist das ein ganz besonderer Moment", so Ross.

Besucherin Jessica Counti meint: "Ich fand es wirklich interessant, seine Kunstwerke mit Multimedia-Technologien kombiniert zu erleben."

Während der Projektion der Kunstwerke, die von Musik begleitet wird, bleiben die Motoren der Autos ausgeschaltet.

Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit den Schöpfern von "Van Gogh, Sternennacht", einer beliebten Schau, die letztes Jahr im Pariser l'Atelier des Lumieres präsentiert wurde.

Das Leben des niederländischen Malergenies war geprägt von seiner Unfähigkeit, enge soziale Bindungen einzugehen. Räumliche Distanzierung passt also gar nicht so schlecht in eine Van-Gogh-Ausstellung.