Eilmeldung
euronews_icons_loading
Flugrichtung ISS

Vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida aus ist Verstärkung in Richtung Internationaler Raumstation aufgebrochen. Der Franzose Thomas Pesquet, Shane Kimbrough, Megan McArthur (beide USA) und Akihiko Hoshide (Japan) stiegen in die Rakete „Crew Dragon", die anschließend ins All geschossen wurde.

Der Start verlief ohne Schwierigkeiten, war allerdings um 24 Stunden verschoben worden, da am Donnerstag das Wetter nicht mitspielte. Die Rakete „Crew Dragon" ist vom US-Unternehmen SpaceX gebaut worden. Nach der Ankunft auf der ISS erhöht sich die dortige Besatzung auf elf, doch bereits im Laufe der neuen Woche verringert sich die Anzahl um vier. Denn dann fliegt ein Quartett zur Erde zurück.