Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Abstand & Maske: Thailands Empfehlungen für "sicheren Sex" in Pandemiezeiten

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit dpa
Nachtleben in Bangkok, Thailand
Nachtleben in Bangkok, Thailand   -   Copyright  Syed Ahmad via Unsplash
Schriftgrösse Aa Aa

Thailands Gesundheitsministerium hat Leitlinien zum sicheren Geschlechtsverkehr in Pandemie-Zeiten herausgegeben. Demnach sollten Paare auf Küsse, Oral-, Anal- oder gar Gruppensex verzichten. Bei den Stellungen seien diejenigen zu bevorzugen, bei denen sich die Partner nicht ins Gesicht blicken könnten. Zudem sollte der enge Körperkontakt auf ein Minimum beschränkt werden.

Als weitere Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie werden Masken, Kondome und das Tragen von Einmalhandschuhen empfohlen. Sollte es doch zum Oralverkehr kommen, empfiehlt das Ministerium "Dental Dams" aus Latex. Daneben sei gründliche Reinigung vor und nach dem Sex in Form von Händewaschen und Duschen angeraten. Benutzte Oberflächen müssten nach dem Geschlechtsverkehr desinfiziert werden.

"Bevor man sich entscheidet, Sex zu haben, sollte man die Sicherheit und die Auswirkungen, die dies auf einen selbst und auf andere in der Gesellschaft haben kann, als Priorität betrachten", sagte ein Sprecher der Behörde.

Das Nachrichtenportal "Thaiger" veröffentlichte eine Infografik, die den Richtlinien des Gesundheitsamtes Rechnung trug und alle corona-freundlichen Stellungen grafisch darstellte.