Jetzt nach Marrakesch: Marokko freut sich über Tourismussaison

Marrakesch vor der Coronavirus-Pandemie
Marrakesch vor der Coronavirus-Pandemie Copyright Mosa'ab Elshamy/Copyright 2016 The Associated Press. All rights reserved.
Von Euronews mit AFP, EFE
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Internationale Gäste sind wieder in Marrakesch. Nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause nimmt der Tourismus in Marokko wieder Fahrt auf.

WERBUNG

Der Tourismus kehrt nach Marokko zurück, und Marrakesch, eines der beliebtesten Ziele in dem nordafrikanischen Land, freut sich - nach zwei Jahren pandemiebedingter Ruhe - vor allem über die internationalen Gäste.

Zwischen Januar und März sind die Einnahmen aus dem Tourismus in Marokko im Vergleich zum Vorjahr um fast 80 Prozent gestiegen.

Abdullah hat einen Souvenir-Shop: "Als die Flughäfen wieder arbeiteten, habe ich das sofort gemerkt. Das Geschäft wurde besser und ich konnte auch wieder arbeiten. Ich bin wirklich sehr froh über die Touristen, froh darüber, dass es wieder vorangeht, dass wieder Geld in die Kasse kommt."

Marie ist mit ihrem Mann aus Paris gekommen. Zwei Jahre hatten sie darauf gewartet: "Wir waren vor der Pandemie in Marrakesch, und wir wollten unbedingt nach der Pandemie als erstes wieder nach Marrakesch.

Es ist noch genau so schön, voller Leben. Die Häuser sehen sogar noch schöner aus. Hier können wir wirklich abschalten. Das ist gut, vor allem wenn man aus Frankreich kommt."

Nach der Wiederaufnahme des Luft- und Seeverkehrs wurden zuletzt die Landgrenzen zu den spanischen Städten Ceuta und Melilla wieder geöffnet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Marokko: Frust über hohe Lebensmittelpreise

Marokko: Migranten wollen Zaun zu Ceuta stürmen

Angst nach Horror-Erdbeben in Marokko: Viele campieren auf den Straßen