Unwetter in Griechenland: Wassermassen in den Straßen von Athen

Starker Regen in Athen, überflutete Straßen
Starker Regen in Athen, überflutete Straßen Copyright AP Photo
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Schnee in Lagen über 300 Metern, die Schule fällt aus.

WERBUNG

Schwere Unwetter haben den Westen und Norden Griechenlands erreicht. Auch die Hauptstadt Athen ist betroffen. Sintflutartiger Regen ging im Zentrum Athens nieder. Der Parthenon auf der antiken Akropolis war im Sturm kaum zu sehen.

Begleitet wird das Wettertief von Gewittern, Hagel- und Schneefällen.

Viele Straßen mussten wegen Überschwemmung gesperrt werden. Die Feuerwehr musste ausrücken, um Wasser aus Kellerwohnungen zu pumpen. Die Temperaturen in Athen liegen nach wie vor zwischen 7 ° C und 13 ° C.

In Lagen über 600 Meter gibt es Schnee. Bereits ab Höhen von 300 Metern ist in verschiedenen Regionen mit Schneeregen zu rechnen. Fahrzeuge benötigen Schneeketten.

Aus Sicherheitsgründen begann vielerorts der Schulunterricht später oder er fiel ganz aus.

Die Schlechtwetterfront mit erheblichen Regenfällen verschiebt sich immer weiter nach Osten über ganz Griechenland. In höher gelegenen Regionen soll es auch weiter schneien. Das schlechte Wetter wird laut Meteorologen noch mindestens bis zum Wochenende andauern. Die Bevölkerung wurde vielerorts aufgefordert, möglichst zuhause zu bleiben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Tiefschnee in Südkorea - weiße Flocken auf dem höchsten Berg in Oman

Mit einem Inflations-Warenkorb will Griechenland seinen Bürgern helfen, doch Bürger sind skeptisch

Nach Unwetter in Teilen Griechenlands: zwei Tote auf Kreta