Eine Menge Heu für Monets Heuhaufen

Eine Menge Heu für Monets Heuhaufen
Von Euronews mit BBC
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Für knapp 100 Millionen Euro ist in New York ein Bild des Malers Claude Monet versteigert worden. Der Preis war ein Weltrekord für ein Gemälde Monets.

WERBUNG

Kunst kann nicht nur inspirierend sein, sondern auch teuer.

Für umgerechnet knapp 100 Millionen Euro ist in New York ein Bild des französischen Malers Claude Monet versteigert worden. Laut Aussage des Auktionshauses "Sotheby's" sei mit diesem Verkauf ein Weltrekord für ein Monet-Bild erzielt worden.

Versteigerung erzielt Doppelrekord

Der Verkauf ist auch das erste Mal, dass ein Gemälde aus der Epoche des Impressionismus für mehr als 100 Millionen Dollar verkauft wurde.

Das Gemälde sei laut "Sotheby's" nun das neuntteuerste Bild, das jemals versteigert wurde. Sein Käufer soll sich bei der Auktion gegen fünf andere Bieter durchgesetzt haben.

Der "Heuhaufen" zählt zu Monets berühmtesten Werken. Der Künstler vollendete das Ölgemälde im Jahr 1890. Es ist Teil einer Bilderserie, in der er Heu als Motiv verwendete. Es stellt das ländliche Leben in der Nähe seiner Heimat in der Normandie dar.

Claude Monets Bilderserie "Les Meules" umfasst 25 Gemälde. Die meisten hängen in Kunstgalerien auf der ganzen Welt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

No Comment: Dieser Hase ist 91,1 Millionen US-Dollar wert

Eine Hasenfigur ist jetzt das teuerste Kunstwerk aller Zeiten

Burtynsky-Ausstellung in Saatchi Gallery lenkt Blick auf die Auswirkungen der Menschen auf die Erde