Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Welche Rolle spielt die EU-Ratspräsidentschaft?

Von Euronews
Welche Rolle spielt die EU-Ratspräsidentschaft?
Schriftgrösse Aa Aa

Diese Frage stellte wurde uns per Internet gestellt.

Die Ratspräsidentschaft wechselt alle sechs Monate, so dass reihum jedes der 27 Mitgliedsländer diese Aufgabe wahrnimmt. Dänemark hat die Aufgabe von Polen übernommen und wird sie zum 1. Juli an Zypern weitergeben.

Lars Peter Levy, ist der Chef der für die EU-Ratspräsidentschaft seines Landes zuständigen Arbeitsgruppe im dänischen Außenministerium.

Er erklärt das Konzept seines Landes.

“Die Rolle der routierenden EU-Ratspräsidentschaft besteht zuerst darin, die Zusammenarbeit der Regierungen der Mitgliedsstaaten zu organisieren.

Das heisst, den Vorsitz zu führen bei Sitzungen, Aktionen koordinieren, nach Kompromissen zu suchen, um am Ende zu jenen Ergebnissen zu kommen, die die EU braucht.

Die zweite Rolle besteht darin, die Mitgliedsstaaten gegenüber den EU-Institutionen zu vertreten. Zum Beispiel gegenüber dem EU-parlament, wo dänische Minister in jeder Woche anwesend sein und die Arbeit der Ratspräsidentschaft diskutieren werden.

Die dänische Ratspräsidentschaft steht unter der Losung “Europa arbeitet”.

Denn das ist es, was wir brauchen: zusammen arbeiten, Ergebnisse schaffen und Europa aus der Krise herausziehen. Unser Ziel ist ein verantwortungsbewusstes Europa, ein dynamisches Europa, ein sauberes und sicheres Europa.

Natürlich wird das dominierende Thema der dänischen Ratspräsidentschaft die wirtschaftliche Lage sein. Gleichzeitig aber wollen wir in politischen bereichen Ergebnisse erzielen und demonstrieren, dass die täglich auf allen politischen Gebieten EU arbeitet, um für die europäischen Bürger Ergebnisse zu erzielen.”

Wenn Sie auch eine Frage stellen wollen, hier ist unsere Website: euronews.net/u-talk.