EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Fecht-WM: Die deutschen Florett-Fechter gingen leer aus. Gold für Russland und Japan

Fecht-WM: Die deutschen Florett-Fechter gingen leer aus. Gold für Russland und Japan
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Inna Deriglazova ist zum ersten Mal in ihrer Karriere Florett-Weltmeisterin geworden. In einem rein russischen Finale besiegte sie Aida Shanaeva

WERBUNG

Inna Deriglazova ist zum ersten Mal in ihrer Karriere Florett-Weltmeisterin geworden. In einem rein russischen Finale besiegte sie Aida Shanaeva 15:11. Die 25-jährige präsentierte sich vor heimischem Publikum in Moskau höchst konzentriert und wenig beeinruckt von den Aktionen ihrer Gegnerin. Die deutschen Florettfechterinnen schieden früh aus.
Yūki Ōta lieferte sich mit dem Amerikaner Alexander Massialas einen Schlagabtausch. Dennoch war der Yapaner meistens einen Schritt schneller. 15:10 das Ergebnis für den 29-jährigen Ōta. Der Deutsche Peter Joppich hatte den Sprung ins Halbfinale verpasst.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

UEFA lässt russische U17-Mannschaften zu: Ukraine bleibt deshalb Wettbewerben fern

Sperre aufgehoben: Ukrainerin Olha Charlan darf bei WM weiterfechten

Gebürtige Russin Rybakina (23) triumphiert in Wimbledon