Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Neuer Tropensturm bedroht Philippinen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Neuer Tropensturm bedroht Philippinen

Nach den massiven Überschwemmungen und Verwüstungen durch Taifun “Melor” auf den Philippinen bedroht ein weiterer Tropensturm den Inselstaat.

Wir können noch nicht mal zur Arbeit gehen

Der von den örtlichen Behörden “Onyok” getaufte Sturm bewegt sich Medienberichten zufolge auf den Nordosten der Insel Mindanao zu.

“Melor” forderte mindestens 41 Menschenleben.

Der Sturm riss Strommasten um und zerstörte zahlreiche Häuser.

Eine Anwohnerin in der Provinz Pampanga klagte:

“Wir benötigen dringend Hilfe und Schutz vor den Fluten, vor allem, weil Weihnachten und Neujahr bevorstehen. Durch das Hochwasser können wir noch nicht mal zur Arbeit gehen.”

Mehrere Landstriche stehen noch großflächig unter Wasser. Mindestens vier Menschen gelten als vermisst.

Alljährlich ziehen mindestens ein Dutzend schwere Stürme über die Phillipinen. Der stärkste war bislang Taifun “Haiyan” im November 2013. Damals starben mehr als 7000 Menschen.