Rückstand verkürzt: Bernie Sanders gewinnt Vorwahlen in Alaska und Washington

Rückstand verkürzt: Bernie Sanders gewinnt Vorwahlen in Alaska und Washington
Von Euronews mit DPA
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Bernie Sanders macht Boden gut: Im Rennen um die US-Präsidentschaftskandidatur hat der Senator in Alaska und in Washington haushoch gewonnen. Nach

WERBUNG

Bernie Sanders macht Boden gut: Im Rennen um die US-Präsidentschaftskandidatur hat der Senator in Alaska und in Washington haushoch gewonnen. Nach Auszählung von rund einem Drittel der Stimmen lag er in Washington mit rund 76 zu 24 Prozent vor seiner Rivalin Hillary Clinton in Führung.

An unforgettable moment. “Bern, you just won Washington.” So proud of you! pic.twitter.com/72kZdk7ZFW

— Jane O'Meara Sanders (@janeosanders) 27. März 2016

In Alaska führte Sanders mit 79 zu 21 Prozent. In den beiden Staaten ging es zusammen um 117 Delegierte für den Nominierungsparteitag im Sommer. Insgesamt hat Clinton bei den Demokraten jedoch weiter deutlich die Nase vorn. Die Ergebnisse der Abstimmung auf Hawaii stehen noch aus.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Belarus: "Scheinwahlen" finden ohne Oppositionsbeteiligung statt

Präsidentschaftswahl: Kann sich Verteidigungsminister Subianto in der 1. Runde durchsetzen?

Präsidentschaftswahlen in Aserbaidschan: Alijew gewinnt mit 93,9 % - laut Hochrechnung