Moskau: "Der echte Gewinner war natürlich..."

Moskau: "Der echte Gewinner war natürlich..."
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Schon vor dem Eurovision Song Contest hatte es Proteste aus Russland gegeben, weil Jamalas Klagelied auch als Kritik an der russischen Annexion der

WERBUNG

Schon vor dem Eurovision Song Contest hatte es Proteste aus Russland gegeben, weil Jamalas Klagelied auch als Kritik an der russischen Annexion der Halbinsel Krim ausgelegt wurde.

Jamala selbst bestreitet vehement, dass ihr Song ein politischer Angriff auf Russland sei. Die Ukraine erhielt Samstagabend mit 10 Punkten die zweithöchste Wertung der russischen TV-Zuschauer.

Überzeugender wirkte auf Fans in Moskau jedenfalls der russische Interpret:

“Natürlich habe ich unserem Kandidaten Sergey Lazarev die Daumen gedrückt. Politik mischt sich in die Musik ein und manipuliert sie. Das ist sehr traurig.”

Eine Frau sagte:

“Es war leicht zu durchschauen, dass ganz Europa hinter der Ukraine steht. Vielleicht sogar zu offensichtlich. Der echte Gewinner war natürlich unser Sergey Lazarev.”

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

ESC: Russland fühlt sich um Sieg betrogen

Tausende vor Hochwasser in Südsibirien in Sicherheit gebracht

Massive ukrainische Luftangriffe auf russische Energieinfrastruktur