EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Österreichs gefühlter Sieg, Party in Belgien, Frust in Island

Österreichs gefühlter Sieg, Party in Belgien, Frust in Island
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Belgien 3 – 0 Irland Ungarn 1 – 1 Island Österreich 0 – 0 Portugal Belgien kann gewinnen Doppel-Torschütze Romelu Lukaku hat Belgien bei der Fußball-EM aufgeweckt und dem Mitfavoriten den Weg Richt

  • Belgien 3 – 0 Irland
  • Ungarn 1 – 1 Island
  • Österreich 0 – 0 Portugal

Belgien kann gewinnen

WERBUNG

Doppel-Torschütze Romelu Lukaku hat Belgien bei der Fußball-EM aufgeweckt und dem Mitfavoriten den Weg Richtung Achtelfinale gewiesen. Nach dem 3:0 (0:0) gegen schwache Iren am Samstag in Bordeaux verbesserte sich das Team von Trainer Marc Wilmots auf Platz zwei hinter den damit bereits als Sieger der Gruppe E feststehenden Italienern. Schon bei einem Remis gegen die Schweden zum Abschluss der Vorrunde wäre den Roten Teufeln als Gruppenzweiter der Einzug in die K.o.-Runde sicher. Matchwinner war Torjäger Lukaku mit seinen Treffern in der 48. und 70. Minute. Zudem war Axel Witsel (61.) vor 39 493 Zuschauern erfolgreich. (dpa)

Das sagen Twitternutzer

Belgium back in the groove with 3-0 win.#EURO2016#BELIRLpic.twitter.com/OYRfVskYw1

— UEFA EURO 2016 (@UEFAEURO) 18. Juni 2016

Ungläubige Gesichter bei den irischen Fans #BELIRLpic.twitter.com/EeKffW9Hrc

— Sportschau (@sportschau) 18. Juni 2016

Ich höre Fields of Athenry. Irland-Fans sind die besten. #BELIRL

— Oliver Fritsch (@OliFritsch) 18. Juni 2016

Ein Spiel, wie ein Statement #BELIRL …gegen alle Kritiker…

— Wolff Fuss (@WolffFuss) 18. Juni 2016

Island trifft auch für Ungarn

Ungarn hat durch ein spätes Ausgleichstor einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale der Fußball-EM gemacht. Gegen Neuling Island kam die Mannschaft des deutschen Trainers Bernd Storck am Samstag in Marseille zu einem 1:1 (0:1)-Unentschieden. Ein Eigentor von Birkir Mar Saevarsson in der 88. Minute sorgte für den Endstand. Vor 60 842 Zuschauern im Stade Vélodrome hatte Gylfi Sigurdsson mit einem Foulelfmeter in der 40. Minute die Isländer in Führung gebracht. Mit vier Punkten übernahm Ungarn vor dem Abendspiel zwischen Portugal und Ungarn die Tabellenführung in der Gruppe F. Auch Island hat mit zwei Punkten noch die Chance auf die K.o.-Runde. (dpa)

Das sagen Twitternutzer

Noch nie hab ich ein Fußballturnier so emotionslos begleitet wie die #EURO2016. Keine Ahnung warum. Nur Island macht richtig Spaß. #ISLHUN

— Jörgen Camrath (@uniwave) 18. Juni 2016

Mit der 2. Fehlentscheidung (nicht gegebener 11er) gleicht Karasev ein wenig die 1. (11er) aus. Dennoch ist er nach #ISLHUN hoffentlich weg.

— Dennis (@nichtdennis) 18. Juni 2016

Großes Peach für Island. Den Elfmeter hätte man geben können und es wäre verdient gewesen #ISLHUN

— RubinNischara (@RubinNischara) 18. Juni 2016

Das Spiel war übrigens ein gutes Beispiel gegen den Videobeweis. Selbst nach einigen Zeitlupen sind sich mehrere Experten uneinig.#ISLHUN

— The Red Devil (@RedDevilKL) 18. Juni 2016

Almer, Pfosten, Glück: Österreichs Rezept gegen Portugal

Portugal bleibt auch nach dem zweiten Gruppenspiel bei der Fußball-EM in Frankreich sieglos und muss um den Einzug ins Achtelfinale bangen. Der EM-Zweite von 2004 kam am Samstag im Spiel der Gruppe F gegen Österreich nicht über ein 0:0 hinaus und steht nun mit zwei Punkten im letzten Gruppenspiel gegen Ungarn am nächsten Mittwoch unter Siegzwang. Im Prinzenparkstadion von Paris scheiterte Portugals Starspieler Cristiano Ronaldo in der 79. Minute mit einem Foulelfmeter und traf nur den Pfosten. Österreich kann nach dem ersten Punktgewinn das Achtelfinale mit einem Sieg gegen Island noch erreichen. Mann des Spiels: Österreichs Torwart Almer, der hervorragend hielt. Und am Ende hatten die Österreicher schlicht das Glück auf ihrer Seite. (en/dpa)

Das sagen Twitternutzer

Almer: Nationalhält.

— Armin Wolf (@ArminWolf) 18. Juni 2016

soeben wieder was gelernt: 0:0 = gewonnen #PORAUT

— Susanne Schnabl (@SusanneSchnabl) 18. Juni 2016

Cristiano</a> lässt <a href="https://twitter.com/hashtag/AUT?src=hash">#AUT</a> leben<a href="https://twitter.com/hashtag/PORAUT?src=hash">#PORAUT</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/EURO2016?src=hash">#EURO2016</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/skyEM?src=hash">#skyEM</a></p>&mdash; Christoph Metzelder (CMetzelder) 18. Juni 2016

Selten wurde ein Pfosten so gefeiert, wie in diesem Spiel. #PORAUT

— Vanny_Bunny™ (@LittleHorney) 18. Juni 2016

Flitzer auf dem Feld. #Ronaldo bleibt stehen. Handy funktioniert nicht. DAS ist worstcase. #PORAUT

— Stefan Döring (@Doering_Stefan) 18. Juni 2016

Der Tag in Bildern

Euro 2016 day 9

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Spektakel vor 85.000 Fans: Mbappé feierlich bei Real Madrid vorgestellt

Spanien ist Europameister: Fußballfans feiern 2:1-Sieg gegen England

Die Nati ist raus: England schlägt die Schweiz im Elfmeterschießen