Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Ölpreis steigt angesichts möglicher Produktionskürzung

Ölpreis steigt angesichts möglicher Produktionskürzung
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Auf den internationalen Ölmärkten sind die Preise weiter gestiegen, seit sich bei den wichtigsten Fördernationen zunehmend die Bereitschaft zu einer Produktionsdrosselung abzeichnet. Der Preis der Nordseesorte Brent stieg am Montag um 2,75 Prozent auf knapp 47 Dollar pro Barrel.

Russlands Präsident Wladimir Putin deutete seine Bereitschaft zu einer Begrenzung der Ölförderung an. “Wir sind bereit, die Produktion auf dem derzeitigen Niveau zu halten”, so Putin während eines Besuchs in Peru. “Wir können darin keinen Schaden für unseren Energiesektor erkennen. Der Energieminister ist in regelmäßigem Kontakt zu unseren Ölunternehmen und sie sind zu einem solchen Schritt bereit.”

Eine endgültige Entscheidung über eine weltweite Förderkürzung wird beim OPEC-Gipfel Ende des Monats erwartet. Bisher streben Iran und Irak Ausnahmeregelungen für ihre Energisektoren an, weil sie die Einnahmen aus dem Ölexport dringend benötigen.