Eilmeldung
This content is not available in your region

Dutzende Zivilisten bei Luftangriffen im Westen des Irak getötet

euronews_icons_loading
Dutzende Zivilisten bei Luftangriffen im Westen des Irak getötet
Schriftgrösse Aa Aa

Dutzende Zivilisten sind bei einem Luftangriff auf die irakische Stadt Al Qaim an der Grenze zu Syrien getötet worden. Die Stadt wird von der Miliz Islamischer Staat gehalten. Die Agentur Reuters berichtete, viele Frauen und Kinder seien unter den Opfern. Bei den Angriffen sei unter anderem der belebte Marktplatz von Al Qaim getroffen worden. Ein Sprecher eines Krankenhauses berichtete von mindestens 55 Todesopfern. Die Agentur Amaq, das Sprachrohr der IS-Miliz, machte die irakische Luftwaffe für die Angriffe verantwortlich.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.