EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Dutzende Zivilisten bei Luftangriffen im Westen des Irak getötet

Dutzende Zivilisten bei Luftangriffen im Westen des Irak getötet
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In der Stadt Al Qaim soll unter anderem der belebte Marktplatz getroffen worden sein.

WERBUNG

Dutzende Zivilisten sind bei einem Luftangriff auf die irakische Stadt Al Qaim an der Grenze zu Syrien getötet worden. Die Stadt wird von der Miliz Islamischer Staat gehalten. Die Agentur Reuters berichtete, viele Frauen und Kinder seien unter den Opfern. Bei den Angriffen sei unter anderem der belebte Marktplatz von Al Qaim getroffen worden. Ein Sprecher eines Krankenhauses berichtete von mindestens 55 Todesopfern. Die Agentur Amaq, das Sprachrohr der IS-Miliz, machte die irakische Luftwaffe für die Angriffe verantwortlich.

Iraq conflict: Air strikes on IS-held border town 'kill dozens' https://t.co/0isaticGbL

— BBC News (World) (@BBCWorld) 7 December 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Irakischer Vorstoß auf Mossul kommt nicht voran

Ukraine-Krieg: 13 Tote in Belgorod in Russland nach Einsturz von Wohnhaus

Bis zu 15 Jahre Strafe: Irak verabschiedet Anti-LGBTQ+-Gesetz