Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Russische Öl-Diplomatie

Russische Öl-Diplomatie
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Erdölfördernde Länder aus der ganzen Welt sind übereingekommen, die Produktion zurückzufahren, um – so beschreiben sie es – “den Markt auszugleichen”.

Warum gibt es so viel Gedöns über dieses Abkommen? – Nun, es ist die erste Vereinbarung in mehr als einem Jahrzehnt zwischen der OPEC und den Ländern, die nicht dazugehören.

Erreicht wurde sie in zwei Etappen.

Am 30. November machte die OPEC eine Ansage, die Wenige erwartet hatten: Sie legte sich auf eine geringere Ölförderung fest. Fragen zur Position Russlands nahm die OPEC vorweg: Moskau werde sich in ähnlicher Weise verpflichten.

Am 10. Dezember bestätigte Russland seine Teilnahme, zusammen mit anderen Nicht-OPEC-Mitgliedern.