Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

#WomensMarch - ein weiter Weg

#WomensMarch - ein weiter Weg
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Millionen Menschen rund um die Welt gingen am Wochenende auf die Straße – einen Tag nach der Vereidigung Donald Trumps als 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

In 60 Ländern zogen Frauenmärsche massive Menschenmengen an. Nach Angaben der Organisatoren waren es mehr als 5 Millionen Menschen weltweit und mehr als eine Million in Washington – einer der größten Protest-Events in der US-Hauptstadt.

Die Frauenmärsche waren nicht nur ein Protest gegen Trump. Die Organisatoren sagten, dass sie eine starke Botschaft an die neue Regierung seien, an ihrem ersten Tag im Amt – aber auch an die ganze Welt, dass die Rechte der Frauen Menschenrechte sind.

Viele Frauen in den USA sind besorgt, dass ihre Rechte unter Trump ausgehöhlt werden. Der Versuch einer Analyse der Lage weltweit.