EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Guerillaanführerin Huatay nach 25-jähriger Haft entlassen

Guerillaanführerin Huatay nach 25-jähriger Haft entlassen
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die heute 74-Jährige soll an der Vorbereitung und Durchführung von Anschlägen mitgewirkt haben.

WERBUNG

In Peru ist Martha Huatay, ein ehemaliges führendes Mitglied der linksradikalen Guerillagruppierung „Leuchtender Pfad“, nach 25 Jahren aus der Haft entlassen worden. Vor dem Gefängnis im Norden der Hauptstadt Lima war es zuvor zu einer Demonstration gegen die Freilassung der 74-Jährigen gekommen.

Huatay war 1992 verurteilt worden, das Gericht hatte es als erwiesen angesehen, dass sie in die Vorbereitung und Durchführung von Anschlägen verwickelt war, die der Gruppierung angelastet werden. Eine peruanische Kommission, die den bewaffneten Kampf des „Leuchtenden Pfades“ aufarbeitete, kam zu dem Schluss, dass die Organisation für mehr als 35.000 Tote verantwortlich ist.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Plante er einen Anschlag? : Kreml-Anhänger in Roissy festgenommen

Fußball-EM: Deutschland bereitet sich auf "alle denkbaren Gefahren" vor

Anschlag auf Konzerthalle bei Moskau: Verdächtiger bleibt in Haft