Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Heimspiel für Lagerfeld: Chanel-Schau in Elbphilharmonie

Heimspiel für Lagerfeld: Chanel-Schau in Elbphilharmonie
Copyright
REUTERS/Youssef Boudlal
Schriftgrösse Aa Aa

Es war gleich eine doppelte Premiere, die in der Hamburger Elbphilharmonie zu sehen war: Die erste Modenschau im Großen Saal des Konzerthauses und das erste Chanel-Défilée, das Karl Lagerfeld in seiner Heimatstadt veranstaltete. Die Idee mit der Elbphilharmonie sei ihm schon gekommen, als das neue Wahrzeichen der Stadt noch Baustelle war, so der Designer. Und so hatte auch die Mode einen unübersehbaren hanseatischen Touch: Der Schleier um die Chanel-Interpretation der bekannten "Prinz-Heinrich-Mütze" erinnere an den Hamburger Nebel, so Lagerfeld.

Mit den US-Schauspielerinnen Tilda Swinton und Kirsten Stewart holte Chanel auch internationale Stars an die Waterkant.

Die Hamburger Schau am Mittwochabend war die diesjährige Métiers d'Art-Kollektion, eine Zwischenkollektion jenseits der großen Fashion Weeks.

Auch Lagerfeld-Patensohn Hudson Kroenig lief bei der Schau als Model mit - "hat Spaß gemacht" war seine Bilanz.