Eilmeldung
This content is not available in your region

Suche nach verschollenem russischen Fischerboot

euronews_icons_loading
Suche nach dem Boot
Suche nach dem Boot
Schriftgrösse Aa Aa

Suchaktion vor der Küste Russlands: Rettungskräfte haben sich am Donnerstag bemüht, ein Fischerboot mit rund 20 Personen ausfindig zu machen. Zuvor war das Signal einer Notfallboje eingegangen, es wurde rund 200 Kilometer von der Küste entfernt im Japanischen Meer lokalisiert.

"Die Wetterbedingungen sind nicht gut. Die Wellen sind sehr hoch", so Sergei Belgolow, Direktor der regionalen Zivilschutzbehörde. Das Wetter macht die Suche schwierig, aber es ist vor allem eine Gefahr für die Besatzung des vermissten Bootes. Im Japanischen Meer herrschen eisige Temperaturen. Mit der Mannschaft der Vostok konnte zunächst kein Kontakt hergestellt werden. Eine Untersuchungskommission soll klären, ob Sicherheitsregeln im Zusammenhang mit dem Verschwinden des Bootes verletzt wurden und die Besatzung so in Gefahr gebracht wurde.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.