Eilmeldung

24h-Streik bei Ryanair in 5 europäischen Ländern

Ein Banner: "Ryanair on strike - Ryanair must change"
Ein Banner: "Ryanair on strike - Ryanair must change"
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Wer am heutigen Freitag mit Ryanair in den Urlaub fliegen wollte, wird möglicherweise wenig Glück haben.

Wegen koordinierter Pilotenstreiks in fünf europäischen Ländern fallen etwa 400 Flüge aus, ein Sechstel aller heutigen Ryanairflüge. 250 davon wurden allein in Deutschland abgesagt.

Die Gewerkschaften in Deutschland, Irland, den Niederlanden, Schweden und Belgien haben zum größten Streik in der Geschichte der irischen Fluggesellschaft aufgerufen. Und das mitten in der Urlaubssaison.

Europaweit sind rund 55.000 Passagiere betroffen, gut 42.000 davon in Deutschland. Passagiere in Baden-Württemberg sollen nicht betroffen sein, weil die dortigen Piloten sich nicht an dem Streik beteiligen.

Kunden des Billigfliegers konnten umbuchen oder sich ihre Tickets erstatten lassen.

Hier können Sie herausfinden, ob Ihr Flug betroffen ist.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.