Eilmeldung

Eilmeldung

Eine Alternative für Plastiktüten aus Maisstärke

Sie lesen gerade:

Eine Alternative für Plastiktüten aus Maisstärke

Eine Alternative für Plastiktüten aus Maisstärke
Schriftgrösse Aa Aa

Kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) können dank europäischer Finanzmittel investieren, Innovationen entwickeln und sich vergrößern. Im tscheschischen Prag hat beispielsweise ein Start-up dank dieser Unterstützung eine Alternative zu Platiktüten entwickelt. Unterstützung von KMUs durch EU-Investitionen - Thema diese Woche in Business Planet.

Die Investitionsoffensive für Europa, der sogenannte Juncker-Plan, sieht vor, rund 700.000 KMUs über Finanzintermediäre wie Banken zu unterstützen. Jakub Stárek, Direktor für das KMU-Segment bei der Unicreditbank, erklärt uns, wie das funkioniert:

"Der Europäische Fonds für strategische Investitionen (EFSI) basiert auf der Bereitstellung von EU-Garantien. Damit kann unsere Bank Start-ups und innovative Projekte finanziell unterstützen. Die Vorteile: Auch junge Unternehmen bekommen Hilfe, der Zinssatz ist besser und in der Regel haben Unternehmen besseren Zugang zu Kreditfinanzierungen."

Frusack - eine Alternative für Plastiktüten

Das Unternehmen Frusack ist ein konkretes Beispiel aus Prag. Das Start-up produziert einen Beutel als Alternative zu Kunststoff-Einkaufstaschen für Obst und Gemüse. Zwei tscheschische Unternehmerinnen entwickelten diese Biokunststofftaschen aus Maisstärke. Säcke, die wiederverwendbar und kompostierbar sind:

“Frusack produziert in Europa, in der Tschechischen Republik. Wir freuen uns, dass wir auch die lokale Wirtschaft unterstützen", sagt Co-Gründerin Hana Fořtová.

Für die Markteinführung brauchten sie eine Finanzierung. Die Unternehmerinnen wandten sich an einen Business-Engel, der sie an Jakubs Bank weiterleitete. Aufgrund der EU-Garantie erhielten sie ein Darlehen von rund 400.000 Euro:

"Dank des Bankkredits konnten wir unser Geschäft deutlich vergößern, die Produktion hochfahren und ein neues Produkt entwickeln, eine neue Art von Tasche, die man für den Einkauf im Supermarkt benutzen kann", sagt Hana Fořtová.

EU-Kunststoffstrategie

Eine gute Idee. Denn die Europäische Union startete eine "Kunststoffstrategie", nach der bis 2030 alle Kunststoffverpackungen recycelbar sein müssen. Frusack-Mitbegründerin Tereza Dvořáková:

"Für uns ist es in erster Linie eine Geschäftsmöglichkeit, denn auch große Supermarktketten müssen sich umstellen und wir bieten ihnen eine Lösung."

Frusack ist ein Beispiel von vielen in Tscheschien: "Der Vorteil dieses Programms ist, dass wir die Risikokosten halbieren können. Und bisher haben wir mehr als 100 Projekte im Gesamtwert von 80 Millionen Euro finanziell unterstützt", erklärt Jakub Stárek.

Wie bekomme ich als Unternehmer Zugang zu diesen Finanzierungsmitteln?

Jakub Stárek: "Zugang zu diesen Finanzmitteln haben kleine oder mittlere Unternehmen mit einem Umsatz von bis zu 50 Millionen Euro und bis zu 500 Mitarbeitern. Und man muss sich natürlich an einen lokalen Vermittler wenden."

Zugang zu EU-Finanzmitteln und die EU-Plastikstrategie

• Der Zugang zu Finanzmitteln ist eines der wichtigsten Themen für viele Start-ups und kleine und mittlere Unternehmen (KMUs).

• Ziel der 2014 gestarteten Investitionsoffensive für Europa war es, zusätzliche Investitionen in Höhe von 315 Milliarden Euro zu mobilisieren. Bis Juli 2018 hat der Fonds bereits Investitionen in Höhe von 335 Mrd. EUR in den 28 EU-Ländern ausgelöst.

• Dank des Investitionsplans profitieren 700.000 KMUs von einem verbesserten Zugang zu Finanzmitteln.

• Die Verwendung von Plastiktüten in der EU wurde dank der im Jahr 2015 verabschiedeten Vorschriften bereits deutlich reduziert. Aber immer noch werden etwa 100 Milliarden Plastiktüten pro Jahr verwendet.

• Die Anfang 2018 angenommene erste europäische Strategie für Kunststoffe zielt darauf ab, Kunststoffabfälle einzudämmen, indem Recycling und Wiederverwendbarkeit unterstützt werden, die Vermüllung der Meere aufzuhalten, Investitionen und Innovationen zu mobilisieren und einen Wandel in der ganzen Welt zu bewirken.

Nützliche Links

Investitionsoffensive für Europa: der Juncker-Plan

Ergebnisse des Investitionsplans in Tschechien

Europäischer Investitionsfonds

EU-Plastikstrategie